Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 5.583 mal aufgerufen
 Archiv Forschungs- und Evaluationsmethoden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Lea Offline

Besucher

Beiträge: 82

23.01.2006 21:02
Multivariate Verfahren- Augustin antworten



Moment, ich habe gerade Blödsinn geschrieben! Voriges Post stimmt NICHT (denke ich halt)

Weil der Boxtest die Homogenität überprüft, sollte er nicht signifikant sein. (Steht auch im Kapitler zur MANOVA, im englischen Artikel von Stevens: "If the boxtest is not significant, then all is fine".

Sorry nochmal, ich hoffe das paßt jetzt so!

mg Offline

Besucher

Beiträge: 21

23.01.2006 21:08
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
das ist mir schon klar, dass er n.s. sein sollte. aber was ist, wenn er sign. ist?

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

23.01.2006 22:55
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
wenn der box test sign. ist, dann ist die voraussetzung verletzt. im skript steht auf englisch drin, was in den verschiedenen fällen zu tun is. aber prinzipiell muss man glaub i an robusteren test wählen: im text steht: pillai-bartlett trace

mg Offline

Besucher

Beiträge: 21

24.01.2006 16:02
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
hatte heute prüf.
hier sind die ungefähren fragen:

1)clusteranalyse: für 3 punkte waren x- und y-werte angegeben. cluster mit den ersten 2 punkten wurde gebildet. berechne distanz mittels quadrierter euklidischer distanz und linkage zw. den gruppen!

2)kovarianzanalyse: y=leistung, x=motivation (kovariable), uv=unterrichtsmethode. formel von kovarianzanalyse gegeben + verkürzte formel auch gegeben. erklären, was die beiden formeln aussagen (bzw. worin sie sich unterscheiden).
besteht eine ww zw. uv und kovariate - h0 und h1 angeben.
spss-ausgabe gegeben: hat die uv einen einfluss auf die leistung? begründen warum und alle wichtigen werte angeben.

3)was ist eine kreuzvalidierung?

4) wie kann man konstante varianz grafisch überprüfen? wie sieht es aus, wenn konstante varianz nicht gegeben ist + aufzeichnen.

5) muliple regression: bsp. mit 4 uv´n gegeben: intelligenz, abschluss (ja=1, nein=0), irgendwas noch und geschlecht(0=frau, 1=mann). av=bruttoverdienst(bv).
regressionsgleichung für ln(bv) aufstellen.
ausrechnen: frau mit iq von 100 mit abschluss... --> welchen bv hat sie?

6) techniken zur alpha-fehler adjustierung. 2 formeln angeben.

7) n.s.-ergebnis beim bartlett-test. was bedeutet das in bezug auf die durchführung der faktorenanalyse?

8)es gibt einen test, mit dem man misst, ob die unter versch. faktorstufen beobachteten varianz-kovarianz-matrizen homogen sind. wie heißt dieser test? auf was muss geachtet werden?

hoffe, es hilft euch weiter!

Lea Offline

Besucher

Beiträge: 82

07.02.2006 14:31
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
Ergebnisse hängen bereits am Institut!

LG,
Lea

cLaUdI21 Offline

Besucher

Beiträge: 22

13.02.2006 11:15
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
Weiß jemand wann der 2. Termin ist!? bei den Prüfungsterminen steht noch immer nichts.

ChrischChrasch Offline

Besucher

Beiträge: 135

17.02.2006 16:38
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
die seite wurde endlich mal ein wenig upgedatet. prüfung ist am donnerstag, 9.3. um 17 uhr.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.02.2006 11:59
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
ICh hab gesehen, dass die Frage nach der Kreuzvalididierung einige male gestellt wurde.
Wurde die in diesem Semester auch durchgenommen?- finde es nicht in meinen Unterlagen

ChrischChrasch Offline

Besucher

Beiträge: 135

09.03.2006 22:33
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
hier die heutigen fragen:

1) Wie kann man konstante Varianz bei Multipler Regression graphisch überprüfen und wie sieht es aus wenn die Vorraussetzung verletzt ist?

2) Wie kann man Normalverteilung der Fehler bei Multipler Regression graphisch überprüfen und wie sieht es aus wenn die Vorraussetzung verletzt ist?

3) Welches Skalenniveau müssen bei Multipler Regression Prädiktorvariable und unabhängige Variable mindestens haben?

4) Zwei Formeln zur alpha-Fehler-Adjustierung aufschreiben

5) Vier Untersuchungen waren beschrieben und man musste angeben mit welchem Verfahren man es überprüft

6) Eine Gleichung zur Kovarianzanalyse für ein Modell aufstellen bei dem es eine Wechselwirkung gibt. Kann Geschlecht als Kovariate hernagezogen werden oder nicht + Erklärung

7) Clusteranalyse: 3 Werte (jeweils x und y). Zuerst 2 Werte mit quadrierter euklidischer Distanz verbinden und dieses Cluster dann mittels Linkage zwischen den Gruppen mit dritter Variable verbinden

8) Drei Voraussetzungen für die Multivariate Varianzanalyse aufschreiben

9) Wann kann man eine Multivariate Varianzanalyse rechnen auch wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt sind?

10) Welche Teststatistik wendet man bei Multivariater Varianzanalyse bei kleiner Stichprobe an?

manule23 Offline

Besucher

Beiträge: 3

28.03.2006 16:32
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
Kann mir jemand sagen, was genau die Alpha Adjustierung ist und in welcher Form diese bei der Prüfung relevant ist? Danke

Rociel Offline

Besucher

Beiträge: 147

03.04.2006 02:24
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
man muß die 2 formeln wissen die man dafür verwendet, stehn in den folien eh drinnen...lg

BYF Offline

Besucher

Beiträge: 101

30.04.2006 12:35
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
hallo!

hab ein paar fragen - wär echt supi, wenn mir die jemand bitte beantworten könnte:

1) Dummyvariable erstellen über "kettenraucher", "gelegenheitsheitsraucher" und "sonstige"? ---> es hat zwar hier jemand was anderes geschrieben, aber ich meine, dass das dann so aussehen müsste:
F(1)= Raucher
F(0)= Nichtraucher
stimmt das?

2) Faktorenanalyse:
es sind 3 korrelationen angegeben:
(XY)= 0,99, (XZ)= 0.02 und (YZ)= 0,03
wieviele faktoren ergeben sich und warum?

3) Kovarianzanalyse:
H0 und H1 angeben für die Überprüfung, ob es eine WW zwischen UV un der kovariaten gibt

4) welches skalenniveau müssen bei der multiplen regression prädiktorvariable und unabhängige variable MINDESTENS haben?

Danke, schon mal!

LG, Alex

lyangerer Offline

Besucher

Beiträge: 59

01.05.2006 11:52
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
Hi! Könnte jemand von euch die Alpha Adjustierung erklären und die zwei Formel kurz reinschreiben?? Hab die Folien leider net und am Donnerstag ist Prüfung! Danke Ly

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.05.2006 13:59
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
HALLOO!!! hätt auch ein paar fragen bitte:

1: Faktorenanalyse:
es sind 3 korrelationen angegeben:
(XY)= 0,99, (XZ)= 0.02 und (YZ)= 0,03
wieviele faktoren ergeben sich und warum? Weiß das niemand wie man drauf kommt?

2: faktorenanalsye: nicht-sig ergebnis von bartlett-test- was bedeutet das?
ns heißt sphärizität ist gegeben und dass einheitsund korrelationsmatrix gleich sind!? oder irre ich mich!?


3: multiple regression: bsp. mit 4 uv´n gegeben: intelligenz, abschluss (ja=1, nein=0), irgendwas noch und geschlecht(0=frau, 1=mann). av=bruttoverdienst(bv).
regressionsgleichung für ln(bv) aufstellen.
ausrechnen: frau mit iq von 100 mit abschluss... --> welchen bv hat sie?

Wie funktioniert das wenn i 2 variablen mit der ausprägung 0 und 1 hab!? Schreib i da die lange gleichung aus und schau dann nur beim ausrechnen drauf ob i das von ner frau oder einem mann ausrechnen will oder schaut dann schon die gleichung anders aus! Bzw schreib da gleich am anfang 2 gleichungen hin!? Bitte um hilfeeeeee

Danke

Rociel Offline

Besucher

Beiträge: 147

01.05.2006 16:36
Multivariate Verfahren- Augustin antworten
die formeln für die alpha adjustierung sind alpha=1-(1-alpha) hoch 1/k
und alpha= alpha/k

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen