Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 617 Antworten
und wurde 23.239 mal aufgerufen
 Biologische Psychologie
Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | ... 42
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.06.2008 11:05
bio3 antworten
hat der schulter die homosexualität und transsexualität gar nicht gemacht?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.06.2008 12:36
bio3 antworten
Hi,

nein Homosex. und Transs. hat er nicht gemacht aber Pädophilie aber dazu hat er die Folien leider noch nicht ins Netz gestellt.

Weiß irgendwer was genauers wegen den Pädophilie Unterlagen / ob sie jetzt prüfungsrelevant sind oder nicht?

Ach ja und kann mir vielleicht jemand sagen welche Strukturen jetzt genau zum expliziten und impliziten Gedächtnis gehören?

explizit: Hippocampus, Amygdala, medialer temporale Regionen (perirhinalc., parahippocamp.C., entorhinalc.), Mamillarkörper und noch was?????????????

implizit:?????????????
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.06.2008 16:04
bio3 antworten
eine frage zur konditionierung von angst:

Wenn die indirekte verbindung gestört ist und die direkte aber funktioniert, ist konditionierung möglich. Und umgekehrt? müsste ja auch gehen, oder ist nur die direkte Verbindung für die konditionierung ausschlaggebend?
UND
Weiß wer, ob der nucleus basalis meynert durch Ach seine Aktivierung erhält, oder ob er mithilfe des Ach die diffuse Aktivierung des Cortex anstellt? hab nämlich mitgeschrieben, dass er durch die Amygdala aktiviert wird...
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.06.2008 19:33
bio3 antworten
hi,

wenn die direkte Verbindung gestört ist ist keine Furchtkonditionierung möglich (steht glaub ich auch auf den Folien)

wenn näml. die indirkte gestört ist kann noch über die direkte Verbindung zurückgegriffen werden aber wenn die direkte unterbrochen ist kann ja vom Vissuellen oder auditorischen Cortex nicht zur Amygdala weitergeleitet werden (sieht man auf Grafik auf den Folien).
Bei direkter Verbindung funktioniert die Konditionierung weil die Amygdala auch ohne den Cortex in der Lage ist vissuelle oder auditorische Reize zu verarbeiten.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.06.2008 19:35
bio3 antworten
Kann mir bitte jemand sagen ob Pädophilie zur Prüfung kommt und wenn ja wo ich die Folien finde?
lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.06.2008 19:43
bio3 antworten
Welche biochemischen Systeme sind an der Wirkung von Alkohol beteilig?

Kann das bitte jemand beantworten!!!!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 08:51
bio3 antworten
Danke für deine antwort bezüglich der furchtkonditionierung...
Meine überlegung war aber die: um keine konditionierung zu ermöglichen, müssen ja beide zerstört sein? oder reicht es, wenn die direkte nur kaputt ist? das würde dann ja bedeuten, dass über die indirekte grundsätzlich keine möglich ist. aus den folien interpretiere ich aber, dass die indirekte auch konditionieren kann.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 13:43
bio3 antworten
Hat jemand einen Link zu den Unterlagen? Irgendwie komm ich seit ein paar Tagen nicht auf die Uniseite, vielleicht geht ein Direktlink..?
Danke.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 13:59
bio3 antworten
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 14:56
bio3 antworten
Dankeschön, so funktioniert's.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 14:58
bio3 antworten
Eine Frage: Bitte wer kann helfen! Alle sagen was andres. Bei konditionierter Toleranz. was ist cs, ucs, ucs, cr?

ist das so richtig:

CS = Drogeneinnahme, UCS=Tageszeit, ort, Nadel..., UCR=Lustbefriedigung; CR=kompensatorische Gegenreaktion

???BITTE UM HILFE
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 16:21
bio3 antworten
hi,

also ich habe es so mitgeschrieben

CS= Kontext also zb Ort usw
UCS= Droge (Drogeneinnahme)

die anderen beiden hat er in der VO nicht gesagt aber da würd ich schreiben

UCS=Lustbefriedigung oder körperl. Reaktion
CR=kompensatorische Gegenreaktion

oder???
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 18:22
bio3 antworten
genau, und alles andere als CS=Kontext wäre Schwachsinn, weil genau darum gehts ja bei der kond. Toleranz. wenn der kontext der UCS wäre, wo bliebe dann die Konditionierung? UCS= Droge macht auch Sinn, UCR = Lust auch, und CR=konditionierte Gegenreaktion bzw. ansich auch Lust normalerweise
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 18:54
bio3 antworten
Das CS=Kontext ist stimmt sicher, hab ich auch so mitgeschrieben in der Vorlesung

nur wie bennent man UCS genau? Dorgeneinnahme oder Drogenwirkung?
Er hat in der VO nur Drogen gesagt
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.06.2008 18:59
bio3 antworten
Also ich habe bezüglich dieser Frage im Internet nachgeschaut und da steht folgendes

UCS=Droge
UCR=Drogenwirkung
CS=Kontext
CR=der die Drogenwirkung abmildernde Prozess (der zur Toleranz führt) damit ist wahrsch. die kompensatiorische Gegenreaktion gemeint.

Was haltet ihr davon?
Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | ... 42
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen