Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 617 Antworten
und wurde 23.971 mal aufgerufen
 Biologische Psychologie
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 42
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

28.02.2007 19:08
bio3 antworten
Was? Bist du dir ganz sicher, dass das laut Schulter falsch is? Woher weisst das?

liebe grüße!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2007 09:53
bio3 antworten
Hi!
Julia hat das gesagt. Wenn ich das richtig verstanden hab war sie bei der Prüfungseinsicht und sie hatte es ganz sicher falsch, obwohl sie es so hingeschrieben hat!

LG, Zoe
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2007 12:03
bio3 antworten
Hallo!

Kann mir vielleicht jemand bei folgenden Fragen helfen:
1. Welche spezifischen Leistungen von Pubertierenden sind schlechter als die von Kindern vor der Pubertät? (Übung)
2. Womit werden Wutausbrüche bei kleinen Kindern in Zusammenhang gebracht? (Übung)

Lg Claudia
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.03.2007 15:07
bio3 antworten
Hallo!

Kann mir vielleicht wer das Furchtkonditionierungs-Experiment erklären?

Wär echt super!

Lg, Zoe
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.03.2007 16:09
bio3 antworten
1. Welche spezifischen Leistungen von Pubertierenden sind schlechter als die von Kindern vor der Pubertät? (Übung)
2. Womit werden Wutausbrüche bei kleinen Kindern in Zusammenhang gebracht? (Übung)

also zu deiner 1. frage: exp. mit 10 jährigen kindern und kindern kurz vor der pubertät. es werden bilder gezeigt und die empathie wird überprüft-> ältere tun sich schwerer gesichter einzuschätzen bzw. die gefühle anderer wahrzunehmen weil sich während der pubertät neue bahnen im gehirn entwickeln und dadurch impulse vom limb. system in den frontallappen gestört werden.

zur 2. frage: exp. mit kindern: entw. du bekommst jetzt etwas süßes oder später 3 mal so viel. sie können nicht widerstehen weil gehirn noch nicht reif genug ist um impulse zu kontrollieren-> wutausbrüche da chaos statt harmonie herrscht weil versuchungen nicht standgehalten werden kann und verhalten nicht kontrollierbar ist. da frontallappen nocht nicht ganz ausgebildet ist und somit die dort ankommenden impulse nicht kontrollierbar sind können sie eben ihr verhalten nicht kontrollieren und keiner versuchung widerstehen.

so hab ich das verstanden. hoffe es hilft dir!!! =)

ich hab da auch mal ein paar fragen und zwar:
- warum wird der wahrnehmung des emot. ausdrucks von gesichtern die re he zugrunde gelegt??
- amygdala & furchtkonditionierung: was hat das mit neurosen bwz.angststörungen zu tun?? komm da einfach nicht drauf!!

hoffe es kann mir jemand von euch helfen!!!

liebe grüße, kristina
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.03.2007 20:51
bio3 antworten
hey meine lieben leidensgenossInnen!!!

ich hab da eine frage und zwar: das zentrale konzept von adler ist welche stufe bei maslow?? ist das jetzt gemeinschaftsgefühl und belonging needs?? weil zu mir hat jemand esteem needs gesagt und ich checks nicht mehr!! hehe

danke!! lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.03.2007 22:36
bio3 antworten
Esteem needs (selbstwert)!

liebe grüße!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.03.2007 15:51
bio3 antworten
hi ihr!

bzgl adler und maslow: bin leicht verwirrt jetzt, die einen sagen esteem needs, die anderen belonging needs. was isn jetzt echt das richtige??

vlg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.03.2007 22:09
bio3 antworten
Hi!

Hätte noch ein paar offene Fragen:

1. Mit welchen beiden Strukturen des Limbischen Systems ist der Riechkolben (bulbus olfactorius) verbunden? Vielleicht Septum und Amygdala?

2.(Übung) Geben Sie ein Beispiel für eine Impulskontrollstörung.

3.(Übung) Wie wurde das Bewusstsein bzw. das Ich im Filmbeitrag zur Multiplen Persönlichkeit definiert und in welcher Art ist es bei dieser Erkrankung gestört?

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Liebe Grüße
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.03.2007 16:41
bio3 antworten
Zu der ersten Frage: würd ich auch so sagen!

Die andren kann ich leider auch ned beantworten...

aber bezüglich dem Maslow und Adler-Problem: ich bin mir wirklich ziemlich sicher, dass das ESTEEM NEEDS sind, denn bei der Mitschrift nach der ich lerne steht sogar direkt beim Maslow Selbstwert = Esteem Needs und und dann bei Adler, dass sein zentrales Konzept der Selbstwert is!
Also des müsst so ghörn!


Weiss mittlerweile irgendwer wie das mit UCS,CS,UCR und CR ausschaut???? Wär super, wenn wer die richtige Antwort wüsste!

lg!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.03.2007 17:42
bio3 antworten
Hallo, habe gerade versucht mich von der Bio 3 Prüfung abzumelden. Das funktioniert aber nicht mehr. Normalerweise würde die Abmeldung bis heute Mitternacht gehen oder?

Gehts noch jemanden so? Weiß jemand wie lange die Abmeldfrist gehen muss?

danke und lg J.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.03.2007 18:14
bio3 antworten
eigentlich müssts noch gehen...ja..
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.03.2007 18:16
bio3 antworten
Prof. Schulter hat letztes mal bei der Bio2 Prüfung gsagt, dass man sich bei seinen Prüfungen immer 2 Tage vorher abmelden muss!

Lg, Zoe
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.03.2007 20:35
bio3 antworten
hi!

kann mir noch jemand den englischen begriff für bestrafung typ II sagen???
Bzw wenn wer für die anderen Bestrafungen und Belohnungen englische Begriffe weiss, dann auch bitte!

wär echt nett!!! danke!!!!
tine Offline

Besucher

Beiträge: 12

05.03.2007 14:49
bio3 antworten
Prüfungsfragen von heut:

Morbus Alzheimer: Welches Transmittersystem; was geschieht bei morbus alzheimer mit dem Transmitter?

Der Versuch mit den gehemmten und nicht gehemmten Personen - Shüchternheit. Man musst nur wissen was raukommen is und dann fiktive zahlen ineine tabelle eintragen.

Implizites Ged.: Gibt es einen Unterschied im impli. Ged. zwischen jungen und alten personen?

Welcher unterschied im expliziten Ged. zwischen jungen und alten Personen?

Verarbeitungstiefe beim impl. Ged. - gering oder hoch besser?

Instrumentelles lernen (ähm des weiß i net mehr so genau...irgenwas mit verhaltens erhöhung... und des mit den phobien..)

amphetamin: halbwertszeit; biochem. Vorgehen

Anreiz-Sensibilisierungstheorie: was da passiert und die neuroanatomische grundlage

Übung:
Den promillewert für eine Person berechnen, man konnte kg ud so selbst wählen.

Warum hatte der Klavierspieler Clive eine Amnesie?

so, mehr fallt ma grad net ein... des müsst dann wer anderer ergänzen, aber viel fehlt nimma!

Lg christine


Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 42
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen