Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 190 Antworten
und wurde 11.175 mal aufgerufen
 Sozialpsychologie
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
susiQ Offline

Besucher

Beiträge: 26

20.03.2007 16:10
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
hallo! kann mir bitte jemand helfen? wie führe ich die 4 aspekte der sozialen identität nach brewer nächer aus? das steht nicht im skript oder?

lg susi
mmm2005 Offline

Besucher

Beiträge: 19

20.03.2007 18:02
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
hallo viasindios!
du hast einen beitrag gepostet mit den fragen die du zur prüfung bekommen hast... ich wollte nur wissen wie die prüfung für dich ausgefallen is? hoffe du bist positiv oder wirst du am fr. noch mal antreten?
lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.03.2007 21:58
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
An susiQ!
Wenn du mir sagst welches Kapitel dass mit Mussweiler ist,werde ich mir dass mal genauer anschauen und hoff dass ich dir weiterhelfen kann!
Lg Claudia
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

21.03.2007 09:07
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
hallo!

kann mir irgendwer die ergebnisse von smith,coats u. walling (1999) erklären....wär ganz toll! kann mit der grafik überhaupt nix anfangen...

lg ak
susiQ Offline

Besucher

Beiträge: 26

21.03.2007 09:45
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
mussweiler gehört zum kapitel variabilität und stabilität des selbstkonzeptes. vielen dank!
cathy Offline

Besucher

Beiträge: 73

21.03.2007 10:13
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
Hallo!
Meinst du die Untersuchung zur Überlappenden Speicherung von selbst- und partnerbezogenem Wissen? Ich versuchs mal, ist aber schon ein bisschen her bei mir:

Die kürzeste Reaktionszeit ergab sich, wenn die Pbn und ihr Partner dieselben Eigenschaften haben. Die längste war, wenn die Pbn die Eigenschaften haben und ihr Partner nicht. Je enger die Beziehung war, desto schneller gaben sie eine Antwort. Ebenfalls zeigte sich, je schneller die Antwort erfolgte, desto mehr ist das Wissen überlappt. Übereinstimmende Eigenschaften wurden am schnellsten gefunden.

Ich hoffe es stimmt so!

lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

21.03.2007 13:47
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
An SusiQ!
Also im Moment versteh ich die Graphik von Mussweiler auch nicht!Werde mich aber mal schlau machen und falls ich etwa erfahre,poste ich es dir!!
Lg Claudia
susiQ Offline

Besucher

Beiträge: 26

21.03.2007 14:20
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
danke für die antworten! hab ein mail bekommen, wo mussweiler erklärt wird. damit auch andere was davon haben, werd ich mal schreiben, wie ich das verstanden habe.

die theorie erklärt, wie man soziale vergleiche mit anderen personen anstellt. in einer situation, in der man auf eine andere person trifft, führt man ein gedächtnisscreening (unbewusst) über ähnlichkeiten oder unähnlichkeiten zu sich selbst (=ziel) und der vergleichsperson (=standard) durch.

dieses screening hat zwei mögliche folgen:
1. ich stelle fest, dass die person und ich ähnliche oder gleiche eigenschaften haben (ziel=standard), es kommt zur assimilation (ich bin ähnlich wie diese person)

2. ich finde heraus, dass wir nichts gemeinsam haben (ziel ist nicht gleich standard) daher sind wir verschieden, es kommt zu dem sog. kontrast. Unterschiedstestung (ich bin nicht so sportlich wie herman maier oder so)

bei der ähnlichkeitstestung ist das wissen, dass ich über eine person gespeichert habe nur selektiv zugänglich und ist dem standard entsprechend konsistent.

bei der unterschiedstestung ist das wissen inkonsistent und auch selektiv zugänglich

also kurz:

1. situation
2. gedächtnisscreening = vergleich
3. ergebnis
4. schlussfolgerung (assimilation oder kontrast)

susiQ Offline

Besucher

Beiträge: 26

21.03.2007 14:49
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
noch eine frage hätte ich. wie würdet ihr die 4 apsekte nach brewer näher beschreiben bzw kurz ausformulieren?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

23.03.2007 14:09
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
hi!

hab grad die prüfung gemacht und hab mir gedacht ich stell die fragen rein.
also es gab 4 gruppen mit unterschiedlichen fragen. ich hab dunkelgelb ghabt.:

1) auf welche art und weise beeinflusst die erziehung aiatischer eltern das selbst ihrer kinder?
2) erklären sie depersonalisierung
3)banerjee&yull: wahrnehmung von selbstdarstellenden verhalten bei kindern. erläutern sie die ergebnisse der untersuchung
4) was hat erlente hilflosigkeit mit selbstregulation zu tun?
5) klein, babey & sherman: was kann man bezüglich der reaktionszeien erwarten wenn selbstwissen hierarchisch abgespeichert ist?

lg biene
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

23.03.2007 14:28
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
Prüfungsfragen von heute Gruppe A oranger Zettel!
1) Was wird im Rahmen der Selbstkategorisierungstheorie als Strategie der sozialen Bewertungsänderung bezeichnet?
2) Klein, Babey & Shermann haben in ihrer Untersuchung überprüft, ob episodisches und semantisches Selbstwissen zueinander hierarchisch oder unabhängig abgespeichert ist. Zu diesem Zweck haben sie Erinnern, Beschreiben und Lesen Aufgaben miteinander gekoppelt vorgegeben. Was kann man bezüglich der Reaktionszeit erwarten, wenn das Selbstwissen unabhängig abgespeichert wäre?
3)Welchen Zusammenhang gibt es zwischen der Denkweisen in individualistischen Kulturen und dem Selbst?
4) Banerjee &Yull: Welche Aufgaben verwendeten die Autoren?
5)Man kann zwischen primärer und sekundärer Selbstregulation unterscheiden (Rothbaum et al). Inwieweit ist diese Untersuchung aus evolutionspsychologischer Sicht von Bedeutung?
Lg
Jokey Offline

Besucher

Beiträge: 46

23.03.2007 17:48
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
grüner Zettel

1) Klein, Babey & Shermann haben in ihrer Untersuchung überprüft, ob episodisches und semantisches Selbstwissen zueinander hierarchisch oder unabhängig abgespeichert ist.
Welche Aufgabenarten verwendeten die Autoren in der Untersuchung und warum (Sie brauchen nicht auf das Ergebnis der Untersuchung eingehen)?

2) Was besagt die Theorie der psychologischen Reaktanz?

3) Welchen Zusammenhang gibt es zwischen der Denkweise in kollektivistischen Kulturen und dem Selbst?

4) Pontari und Schlecker (2000) - Was war das Ergebnis der Untersuchung?

5) Was wird im Rahmen der Selbstkategorisierungstheorie als Strategie der sozialen Mobilität bezeichnet?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

24.03.2007 15:38
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
form B (blauer zettel) vom 23.03.07

1. negatives feedback/ neg. reize lösen selbstregulationsprozesse aus. evolutionspsychologische bedeutung?

2. klein, babey & sherman- ergebnisse

3. unbewusste selbstdarstellung- wie kommt sie zustande, wie wird sie ausgelöst

4. was sind prototypen?

5. auf welche weise beeinflussen westliche religiöse und rechtsbezogene schriften das selbst?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

24.03.2007 16:50
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
Hi!
Also ich finde die Prüfungsfragen waren diesmal gleich leicht/schwer in allen Gruppen.Wie ist es euch gegangen??
Lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

24.03.2007 17:36
frage zu sozialpsych. des selbst ,Athenstaedt, antworten
naja ich weiß nicht... eher geschwafel als sachliche antworten waaren möglich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen