Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 484 Antworten
und wurde 22.878 mal aufgerufen
 Biologische Psychologie
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 33
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.06.2007 12:19
Biologische Psychologie I antworten
recht herzlichen dank für die beantwortung!!! hat mir sehr geholfen...

hätt noch ne frage:
warum ist die wahrscheinlichkeit, dass das zweite neuron feuert höher, wenn das erste neuron in höherer frequenz feuert? (im vergleich zu einer niedrigrn frequenz)

danke
lg ch
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.06.2007 18:52
Biologische Psychologie I antworten
Hallo!!

Kann mir jemand vielleicht nochmal die paar Themen anhand einer guten Beschreibunt mit miteinbeziehen der Grafiken die wir haben erklären, bitte!!! ???

Rückkoppelungsverschaltung
Blockierung und Abschwächung von Reflexen
Absteigende schmwerzhemennde BAhn
Pain gate
reverbierende vErschaltung

ICH VERZWEIFLE DABEI!!!
BITTE UM HILFE!!!

GLG steffi
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.06.2007 21:07
Biologische Psychologie I antworten
Hi,

stimmt es, dass die Papousek beim letzten VO Termin einiges an Stoff gestrichen hat?

LG
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.06.2007 08:33
Biologische Psychologie I antworten
ja das wäre gut zu wissen!
weiß das irgendwer????????
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.06.2007 08:56
Biologische Psychologie I antworten
Hallo!

Also ich war in der letzten Stunde anwesend und alles was sie an Stoff durchgemacht hat kommt auch zur Prüfung!

lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.06.2007 18:06
Biologische Psychologie I antworten
Hallo
hab einige Fragen, vll kann sie mir wer beantworten!

Wo befindet sich die Substantia Nigra? Für welche Funktion spielt sie eine wichtige Rolle?

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Hemisphärenspezialiserung und Hemisphärenpräferenz?

Was sind tonische bzw. phasische Komponenten der EDA und was bedeutet phasisch/tonisch?

Warum zählt der nervus opticus nicht zum ZNS sondern zum PNS?

3 Aspekte der funktionalen Hemisphärenasymmetrie nennen. Dahinter in Klammern angeben, ob die Anteile von State- oder Traitvarianz überwiegen.

Erklären sie in Stichworten, aber detailliert, die NIRS

Modell von Richard Davidson: Welche Elektrodenpositionen müssten überprüft werden?
Eva Offline

Besucher

Beiträge: 2

27.06.2007 10:17
Biologische Psychologie I antworten
hallo kann mir jemand vl bei den Fragen helfen?
1)Warum ist die Wahrscheinlichkeit , dass das zweite Neueron feuert höher wenn das erste Neuron in höherer Frequenz feuert?
2)Welche Gehirnstruktur ist bei Dyslektikern geschädigt, wenn man annimmt,dass auch die dorsale Bahn geschädigt ist?
3)Wie kann man untersuchen,ob eine der beiden Hemisphären auf das Wiedererkennen von Gesichtern spezialisiert ist?
4)Wie heisst die Verschaltung wo sich das Neuron selbst wieder ausschaltet?
5)Wenn die Herzfrequenz 120 Schläge pro min beträgt, wie lange sind dann die RR intervalle im Durchschnitt?

Wie kann man den Lateralitätsquotient genau ausrechnen?oder was soll/muss gegeben sein?
Ich kenn zwar die Formel aber...

Würd mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte!
DANKE
lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

27.06.2007 16:06
Biologische Psychologie I antworten
1)Warum ist die Wahrscheinlichkeit , dass das zweite Neueron feuert höher wenn das erste Neuron in höherer Frequenz feuert?

-> feuern in höheren frequenzen heisst ja dass sehr viele EPSP's an den Synapsen sind, somit ist durch starke zeitliche summation (EPSP's+EPSP's usw..)
die Frequenz des Signals auch stärker.
und die wahrscheinlichkeit is deswegen höher weil eben die Erregungsschwelle dadurch noch sehr erregt ist.


2)Welche Gehirnstruktur ist bei Dyslektikern geschädigt, wenn man annimmt,dass auch die dorsale Bahn geschädigt ist?

->die magnozellulären Schichten im Corpus geniculatum laterale (Thalamus-Struktur) sind im Vergleich zu normalen Menschen unterdimensioniert. Und da die M-Ganglionzellen der dorsalen Bahn angehören ist eben die Räumliche Vorstellung dezimiert, wodurch eben Buchstaben vertauscht werden usw..

3)Wie kann man untersuchen, ob eine der beiden Hemisphären auf das Wiedererkennen von Gesichtern spezialisiert ist?

-> Durch visuellen Halbfeldtest eben einmal links und dann wieder rechts des Fixationspunktes versch. Gesichter darbieten und mittels fMRI die Aktivität im inferioren sekundären Cortex des Okzipitallappens und angrenzenden Regionen des Temporallappens beider Hemisphären feststellen und vergleichen
(Damit sind auch Schäden der ventralen Bahn feststellbar->Prosopagnosie-> keine Gesichtererkennung)

4)Wie heisst die Verschaltung wo sich das Neuron selbst wieder ausschaltet?

->Rückkoppelungsverschaltung (Renshaw-Loop)

5)Wenn die Herzfrequenz 120 Schläge pro min beträgt, wie lange sind dann die RR intervalle im Durchschnitt?

->also mal die Formel:
Schläge/min = 60000/RR-Intervalle(ms)
60000/120=500ms = 0,5 Sekunden

Wie kann man den Lateralitätsquotient genau ausrechnen?oder was soll/muss gegeben sein?
Ich kenn zwar die Formel aber...

-> LQ = (R-L)/(R+L)*100 , also das is mal die Formel.
Die is in versch. Gebieten anwendbar, z.B. nach der Signalbearbeitung eines EEG-Rohsignals, indem man die einzelnen Powerwerte einzelner Elektroden in Beziehung setzt und somit die Gehirnaktivitäten beider Hemisphären untersucht und Unterschiede sieht.

Und ebenfalls bei der Untersuchung von Hemisphärenspezialisierungen, im Detail um interindividuelle Unterschieden zu untersuchen.
Hier untersucht man die Unterschiede beider Hände.
Also welche Hemisphäre motorisch weiter entwickelt ist.
Und hier setzt man eben wieder bestimmte Werte in Beziehung zueinander in diese Formel ein und der LQ sagt eben aus ob eine Spez. besteht und wenn ja wie stark ist sie ausgeprägt in prozentuellen Werten.
Wenn kein Unterschied besteht, erhalten man LQ=0.
Wenn die rechte Hand besser ist dann hat man positiven LQ, dass dann eben aussagt das die linke Hemisphäre motorisch besser entwickelt ist.
z.B.: Welchen Lateralitätsquotient hat ein Linkshänder der in der linken Hemisphäre um 20% besser ist als in der rechten?

dadurch dass er in der linken Hemisphäre besser ist, ist seine rechte Hand motorisch besser. Aber da er Linkshänder ist wäre sein LQ größer als 1 sein, somit würde er mit der rechten Hand besser sein!
(Wert der rechten Hand ist um ein Fünftel höher als der der linken somit LQ>1)

Ich hoffe ich konnte helfen.
Bitte Verbesserungsvorschläge nicht zurückhalten.
Bin offen für alles.

LG karl


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

27.06.2007 16:35
Biologische Psychologie I antworten
hy

kann mir bitte wer das mit dem "Pain Gate" erklären?
mein skriptum ist da etwas lückenhaft!

danke schon mal im vorraus

lg manuel
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

27.06.2007 17:12
Biologische Psychologie I antworten
Pain Gate:

Beim Reiben oder Blasen einer Verletzung passiert folgendes:
Das sensorische Neuron, das den Schmerz registriert, gibt das Signal über das zweite afferente Neuron zum Thalamus weiter. Das Reiben erregt ein anderes Neuron, das einerseits ins Gehirn aufsteigt, andererseits über eine Kollaterale ein inhibitorisches Interneuron aktiviert, das die Weiterleitung des Schmerzes hemmt. Aber auch das schmerzregistrierende Neuron hat eine Kollaterale zu diesem Interneuron, allerdings mit einer inhibitorischen Synapse. Das bedeutet, dass das inhibitorische Interneuron gehemmt wird und die Weiterleitung des Signals nicht unterbrechen kann.
Entscheidend ist also, was in diesem Interneuron passiert. Das Reiben löst ein EPSP aus, der Schmerzreiz ein IPSP. Das Verhältnis IPSP zu EPSP bestimmt die Stärke der Depolarisation und somit die Wahrscheinlichkeit, dass ein Aktionspotential ausgelöst wird.
Je stärker das Reiben, desto eher wird ein Aktionspotential ausgelöst, je stärker der Schmerz desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit





Ich habe selbst noch einige offene Fragen, vielleicht gibt es wen der sie beantworten kann, wäre sehr nett!

- Was aktiviert ein Neuron im primären Cortex?
- Was aktiviert ein Neuron im inferioren Temporallappen?
- Was ist, wenn der secundäre cortex beschädigt ist (lobus temp. inf + lat.lobus occipitalis)
Hab ich das letzte Kapitel zur Hemisphärenspezialsierung nicht! Vll kanns mir noch jemand per mail schicken ( frank_@gmx.at ) ansonsten wärs super wenn noch wer die 4 fragen beantworten könnt.
1.) Was ist der grundlegende Unterschied zwischen dem Modell der Dynamischen Modulation der Hemisphärenspezialisierung und dem Modell der relativen- bzw. der absoluten Hemisphärenspez.?
2.) Welche Aspekte der funktionalen Hemisphärenasymmetrie können unterschieden werden?
3.) Untersuchungsergebnisse, die zeigen, dass sich hemisphärenspezialisierung einer person z.B. unter stressbedingung abschwächen oder sogar umkehren, sind ein beleg für welches modell der Hemisphärenspezialsierung.
4.) welcher aspekt/aspekte der funktionalen HSasymmetrie wird/werden erfasst, wenn(nur) eine messung mit EEG oder fMRI durchgeführt und aktivierungsasymmetrie zum zeitpunkt der Messung feststellt?

danke
mfg Franz
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

27.06.2007 19:02
Biologische Psychologie I antworten
hallo!

kann jemand bitte die frage mit davidson beantworten und welche elektrodenpositionen dabei kontrolliert werden müssen?

wär furchtbar nett wenn wer helfen könnte!!

lg ch
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

28.06.2007 11:44
Biologische Psychologie I antworten
liebe leute könnte bitte wer ein gedächtnisprotokoll machen, welche prüfungsfragen ca. waren!

danke!!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

28.06.2007 12:13
Biologische Psychologie I antworten
die heutigen fragen ungefähr!!

1) gliazellen, aufzählen + funktion
2) wie heiß die störung bei der man keine gesichter unterscheiden kann?
3) wie hoch ist maximal das ausmaß der rechtshändigkeit bei einem rechtshänder? (oder so?)
4) davidson....welche eigenschaft und welcher bereich des gehirns wenn neigung zu depression u. neg. emotionen!
5) tonisch erklären
6) das axon welches neuron befindet sich in der dorsalen wurzel des rückenmarks?
7) welcher gyrus liegt im prim. somatosensorischen cortex + BA
8) welche furche trennt den frontal und parietallappen (engl. oder lateinische bezeichnung)
9) bei welcher verschaltung inaktiviert sich das neuron selbst (oder so)?
10) dann irgendwas mit chronischen schmerzempfinden und postsynaptischen potential?
11) was registriert das neuron im visuellen cortex (oder so ähnlich)?
12) RR-intervall ausrechnen wenn das herz 60 schläge/min hat!



ich glaub es warn noch mehr fragen... aber fallen mir jetzt net ein!

lg ch

war aber net so schwer die prüfung!!!!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

28.06.2007 18:06
Biologische Psychologie I antworten
also die Prüfung war überhaupt nicht schwer heut.
Da hat die Papousek wohl einen sehr guten Tag bei der Zusammenstellung gehabt!
Was denkt ihr?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

28.06.2007 18:18
Biologische Psychologie I antworten
Hi

was habt ihr hier hingeschrieben:wie hoch ist maximal das ausmaß der rechtshändigkeit bei einem rechtshänder? (oder so?)
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 33
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen