Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 484 Antworten
und wurde 22.254 mal aufgerufen
 Biologische Psychologie
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 33
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.10.2006 17:59
Biologische Psychologie I antworten
Könnte vielleicht jmd. den 2. Termin für Bio. I, bzw. weis jmd. welche Frage da waren, wäre nett wenn jmd. antworten könnte da ich beim 3 Termin antreten werde und gerne wissen würde wie die Fragen so bei ihr sind. Danke

mat Offline

Besucher

Beiträge: 238

04.10.2006 20:34
Biologische Psychologie I antworten
Einige Fragen von heute:

Mit welcher Geschwindigkeit wird das Akt.pot. in einem myel./unmyel. Axon weitergeleitet? Warum funktioniert die Weiterleitung im myel. Axon schneller?

Was ist eine Kollaterale? Bei welchem Teil des Axons kann sie vorkommen?

In welche Regionen ist der Frontallappen eingeteilt?

Wo befindet sich die Substantia Nigra? Für welche Funktion spielt sie eine wichtige Rolle?

Was zählt zu den subcortikalen Strukturen?

Welche Hirnhaut klebt direkt auf der Hirnoberfläche bzw. am Rückenmark? Wie heißt der Zwischenraum der an diese Haut angrenzt?

Welche Moleküle können die Blut-Hirn-Schranke überwinden?

Warum ist bei einer Demyelinisierung aufgrund einer entzündlichen Erkrankung des Nervensystems (z.B. Multiple Sklerose) mit neuropsychologischen Schäden zu rechnen?

Auf welchen Wert (inkl. Einheit) muss die Zellmembran polarisiert werden, damit ein Aktionspot. ausgelöst wird? Wo genau im Neuron muss dieses Potential erreicht werden?

Wann tritt bei Personen vorwiegend Theta-Aktivität (EEG Signal) auf?

Beschreiben Sie in Stichworten (aber genau) den Vorgang, wie man von dem EEG-Rohsignal zu einem Powerspektrum gelangt.

Wie wird bei der reizevozierten Aktivität des EEG eine Potentialverschiebung in den positiven Bereich genannt, die im Mittel 400ms nach dem Reiz auftritt.

Was ist die physiologische Grundlage des EDA?

Wie heißt die Bahn, die vom corpus geniculatum laterale zum primären visuellen Cortex führt?

Wie nennt man bei der Visuellen Halbfeldstimulation die Reizdarbietung wenn dieser < 150ms dargeboten wird?
Warum wird hier der Reiz nur so kurz dargeboten?

Welche Aspekte der funktionalen Hemisphärenasymmetrie können unterschieden werden?

Was ist der grundlegende Unterschied zwischen dem Modell der Dynamischen Modulation der Hemisphärenspezialisierung und dem Modell der relativen- bzw. der absoluten Hemisphärenspez.?

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

11.10.2006 14:16
Biologische Psychologie I antworten
Hallo!

Prüfungsergebnisse hängen schon am Institut!

Liebe Grüße

july Offline

Besucher

Beiträge: 2

02.11.2006 13:42
Biologische Psychologie I antworten
Hallo Leute!
Hab ein kleines Problem und zwar hab ich am montag eine komissionelle bio1 und mir sind ein paar sachen noch nicht ganz klar. hätte vielleicht jemand eine mitschrift zum experiment von farah et. al zur prosopagnosie, bzw zu dem kapitel der hemisphärenasymmetrie??? wäre euch wirklich sehr verbunden, danke schonmal, lg july

mat Offline

Besucher

Beiträge: 238

03.11.2006 11:41
Biologische Psychologie I antworten
@july:

ich kann dir meine mitschrift schicken. Schreib mir einfach deine Mailadresse per PN oder eMail!
lg

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.11.2006 19:24
Biologische Psychologie I antworten
Hallo! Weiß wer ein gutes Buch zur Biologischen Psychologie (zum Nachlesen oder Vertiefen)?? Kennt jemand Physiologische Psychologie von Carlson od. Biopsychologie von Pinel? Wäre sehr dankbar, wenn ihr eure Meinung darüber reinscheibt.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.11.2006 11:03
Biologische Psychologie I antworten
Hallo,
ich habe die Vorlesung nicht im letzten Semester besucht, sondern schon etwas früher. Hat vielleicht jemand eine aktuelle Mitschrift, die sie oder er mir schicken könnte?
Vielen dank
helgainner@hotmail.com

cathy Offline

Besucher

Beiträge: 73

08.11.2006 13:22
Biologische Psychologie I antworten
Hallo!

Die Mitschrift die du unter Fächer- Erster Abschnitt -Biologische Psychologie-Biologische Psychologie 1 deckt fast den ganzen Stoff vom letzten Semester. Ein Kapitel - Funktionelle Hemisphärenasymmetrie - ist noch dazugekommen. Ich könnte es dir per E-Mail schicken wenn du willst. Von der zusammengefassten Mitschrift kannst du ein paar Sachen weglasse: Meningitis, Epilepsie, Bluthochdruck, Gastrointestinales System, Intrinsische Reflexe, Helicobacter Pylori, Psychoimmunologie und Schädigung der visuellen Bahn. Ich habe mit dieser Mitschrift gelernt und einen zweier bekommen, sie ist wirklich genau und leicht verständlich. Die Folien zu der Mitschrift brauchst du dir nur auszudrucken. Teilweise sind auf den Folien Kleinigkeiten vorhanden, die nicht in der Mitschrift stehen, die solltest du auch können.
Ich hoffe, du kennst dich aus, wenn nicht, schreib einfach!

Liebe Grüße

iris86 Offline

Besucher

Beiträge: 6

08.11.2006 16:26
Biologische Psychologie I antworten
Hallo!!

Hätte eine Frage: Hat jemand von euch eine verständliche Mitschrift vom letzten Kapitel "Funktionelle Hemisphärenasymmetrie"?? Hab zwar eine, aber check des alles irgendwie net ganz.
Wenn jemand eine hat, würd ich mich total freuen wenn er mir die per e-mail schicken würde (e-mail adresse steht im profil).
Danke im Voraus... glg

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

09.11.2006 20:13
Biologische Psychologie I antworten
Liebe Cathy,
vielen Dank, dass du mir die fehlenden Unterlagen gestern so schnell geschickt hast. Ich hab dir nocht ein e-mail geschickt, aber da hatte ich Verbindungsprobleme mit Internet, möglicherweise hast du es nicht bekommen...War nur ein Dankeschön.
Bist du gaaaanz sicher, dass ich die genannten Teile weglassen kann? Das wäre ja wundervoll!!!

LG
Helga

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

09.11.2006 20:59
Biologische Psychologie I antworten
bitte nochtmals zur Frage:

Welchen Lateralitätsquotient hat ein Linkshänder der in der linken Hemisphäre um 20% besser ist als in der rechten?

Das wurde schon einmal besprochen im Forum, aber welche Antwort ist nun wirklich korrekt?

Liebe Grüße

mat Offline

Besucher

Beiträge: 238

10.11.2006 12:37
Biologische Psychologie I antworten
Hi!
Also über die Frage: "Welchen Lateralitätsquotient hat ein Linkshänder der in der linken Hemisphäre um 20% besser ist als in der rechten?" wurde ja schon einiges gepostet.
Ich war beim Lernen für die Prüfung bezüglich dieser Frage auch verunsichert, aber jetzt glaube ich, dass die Frage so nicht stimmen kann.

Ich sehe das ganze so:
Die Lateralität kann man
1. im Bezug auf die Händigkeit messen (z.B. mittels Geschicklichkeitstest)
2. im Bezug auf die Hemisphären messen

Als Ergebnis erhält man für beide Möglichkeiten den LQ.
Ein POSITIVER LQ-Wert bedeutet stärkere Leistung der RECHTEN Seite (das kann jetzt aber sowohl Hand als auch Hemisphäre sein).
Ein NEGATIVER LQ-Wert bedeutet stärkere Leistung der LINKEN Seite (das kann jetzt aber sowohl Hand als auch Hemisphäre sein).
Ein LQ-Wert von 0 bedeutet, dass beide Seiten gleich stark sind (also beide Hemisphären bzw. beide Hände).

Weiters ist ja bekannt, dass ein LINKSHÄNDER in der RECHTEN Hemisphäre besser ist. Also kann die Frage meiner Meinung nach nicht stimmen, denn ein Linkshänder kann nicht in der LINKEN Hemisphäre um 20% besser sein als in der rechten.

Mögliche Fragen wären z.B.:
"Welchen Lateralitätsquotient hat ein Linkshänder der in der rechten Hemisphäre um 20% besser ist als in der linken?"
-> Die Antwort wäre: "BEI EINEM GESCHICKLICHKEITSTEST (zur Messung der Händigkeit) hätte er einen LQ von -20 (weil die Linke Hand besser ist);
-> BEI DER MESSUNG DER LATERALITÄT IM GEHIRN hätte er einen LQ von +20 (weil die rechte Hemisphäre besser ist)

Also das ist meine Erklärung. Bin mir aber nicht 100% sicher, also jederzeit für Kritik offen!

languste Offline

Besucher

Beiträge: 1

10.11.2006 15:03
Biologische Psychologie I antworten
zu
"Welchen Lateralitätsquotient hat ein Linkshänder der in der linken Hemisphäre um 20% besser ist als in der rechten?"

erstens danke für deine Antwort. Ich hab das jetzt nach längerer Internetrecherche so gerechnet:
Wenn beim Linkshänder die linke Hemi besser ist, dann sind seine Ergebnisse in der rechten Hand besser. Und ich nehme schon an, dass die Ergebnisse der linken Hand zur rechten in Beziehung gesetzt werden und nicht die Hemisphären zur Berechnung des LQ.
also
R-L/R+L * 100
60-40/60+40 +100 = +20
und hier habe ich im Internet folgendes gefunden, das bezieht sich zwar auf Sprache, kann aber vielleicht trotzdem zutreffen:

Dissertation
im Fach
Klinische Linguistik
an der
Universität Bielefeld
Fakultät für Literaturwissenschaft und Linguistik
vorgelegt
von
Carla Berghoff
Bielefeld, 7. November 2005

...
zur Beidhändigkeit hin (56%, 68%, 60%). Eine Versuchsperson wies einen L.Q. von
nur 16% für die Rechtshändigkeit auf. Sie selbst schätzte sich aber als Rechtshänder ein.
Die Versuchspersonen, die dem Testergebnis zufolge zur Beidhändigkeit neigen oder
eher als Links- denn als Rechtshänder klassifiziert wurden, wurden aus der
Untersuchung nicht ausgeschlossen, da mit den Ergebnissen der EEG-Daten-Analyse
eine möglichst generelle Aussage über Sprachverarbeitung getroffen werden sollte und
nicht für eine spezielle Gruppe von Personen.

Außerdem kann davon ausgegangen
werden, dass bei etwa 60 % der Fälle von Linkshändigkeit eine gleiche
Hemisphärenspezialisierung wie bei Rechtshändern vorliegt und dass es bei den
restlichen 40 % noch eine Untergruppe mit doppelseitiger Sprachrepräsentation gibt....

Also könnte beim Linkshänder durchaus der LQ +20 sein, oder? Was meinst du?

cathy Offline

Besucher

Beiträge: 73

10.11.2006 16:46
Biologische Psychologie I antworten
Hallo Helga!

Ja, du kannst diese Kapitel sicher weglassen, ich war alle Vorlesungen, wir haben diese Kapitel nicht besprochen!

Viel Spaß beim Lernen und viel Erfolg bei der Prüfung!

Liebe Grüße

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

10.11.2006 20:28
Biologische Psychologie I antworten
Hallo liebe Leute!

Ich habe eine Bitte: könnte mir jemand von Euch was über Pain Gate erzählen, oder mir was darüber schicken (war bei diesem Thema nicht VO). Es wäre super lieb! Danke im Voraus!
LG Rafi
Meine E-mail Adresse ist rifraf@gmx.net

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 33
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen