Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 729 Antworten
und wurde 35.843 mal aufgerufen
 Allgemeine Psychologie
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 49
StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

08.05.2006 16:51
Allgemeine Psychologie II antworten
man kann sowas ja net willkürlich bestimmen. ok es is logisch, dass wenn alpha größer wird, das T kleiner wird und wenn g größer wird, dass T auch kleiner... aber ma kann doch net willkürlich sowas festlegen!?! na ja... ich hasse es, wenn ich solche formeln einfach hinnehmen muss ohne erklärung *g* na ja, was solls

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.05.2006 17:00
Allgemeine Psychologie II antworten
DANKE, DANKE, DANKE!!! ;-)

also hab ich bei P(Lt) einfach 1 - (1-a)t-1? oder?

und wie rechne ich dann P(Ct) aus bzw. P(Gt)?

ist g und alpha eigentlich gegeben? oder brauch ich da dann das alpha-dach?

ja, das mit den kreisen hab ich mir auch gedacht, aber da kann ich ja nicht so viele pfade zeichnen...

das heißt P(N) bzw P(S) ist entweder gegeben oder i nimm einfach 0.5 an?

okay, also V und C müssen gegeben sein, und was mach ich dann mit den werten? die brauch ich zur berechnung von b-opt, oder brauch ich die sonst auch irgendwann?

also muss er entweder glei des z... angeben oder eine z-tabelle geben, oder?

P("alt"|neu) ist ja eigentlich false-Alarm-Rate, oder? also alle false-Alarm-Antworten/f(x|N) oder?

Anna82 Offline

Besucher

Beiträge: 5

08.05.2006 17:11
Allgemeine Psychologie II antworten
Hallo Leute, ich hab auch schon voll die Krise wegen morgen!!!

Wisst ihr was gemeint ist, wenn die Prüfungsfrage lautet: MOC oder ROC-Kurve zeichen und angeben, was in der Kurve NICHT abbildbar ist???

Toi, toi, toi

StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

08.05.2006 17:14
Allgemeine Psychologie II antworten
DANKE, DANKE, DANKE!!! ;-)
kein problem

also hab ich bei P(Lt) einfach 1 - (1-a)t-1? oder?
=> ja genau
und wie rechne ich dann P(Ct) aus bzw. P(Gt)?
=> P(Ct)=1-P(Et)=1-(1-g)(1-a)hoch(t-1), also einfach 1 minus lernkurve

ist g und alpha eigentlich gegeben? oder brauch ich da dann das alpha-dach?
nein, normal gibt er schon g und alpha denk ich halt, bei g kanns auch sein, dass er nur die antwortalternativen gibt, also g=1/anzahl der alternativen

ja, das mit den kreisen hab ich mir auch gedacht, aber da kann ich ja nicht so viele pfade zeichnen...
ich weiß auch net, wie genau die frage gmeint war, weil was anderes als das und das baumdiagramm gibts doch nicht? oder das eine, wo das G-G-L-L-L zeug war und darunter noch pfeile zu entweder E oder C? vielleicht is auch das gmeint...

das heißt P(N) bzw P(S) ist entweder gegeben oder i nimm einfach 0.5 an?
wenn du das zum rechnen brauchst, muss es angegeben sein, weil wie soll man das erraten? *g*

okay, also V und C müssen gegeben sein, und was mach ich dann mit den werten? die brauch ich zur berechnung von b-opt, oder brauch ich die sonst auch irgendwann?
ja V und C und P(N) P(S) braucht ma zur berechnung von beta optimal. oder zur manipulation vom beta... aber ich kann mir net vorstelln, dassma sowas rechnen muss, höchstens vielleicht die formel erklärn oder so

also muss er entweder glei des z... angeben oder eine z-tabelle geben, oder?
ja, wird er aber auch net machen nehm ich an, aber was weißma schon

P("alt"|neu) ist ja eigentlich false-Alarm-Rate, oder? also alle false-Alarm-Antworten/f(x|N) oder?
ja, wennmas aufs SDT bezieht, wärs gleichzusetzen. f(x/N) is aber net false alarm, f(y/N) is f.a., f(x/N) is wahrscheinlichkeit oder sowas, dass x aus N is...

StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

08.05.2006 17:16
Allgemeine Psychologie II antworten
was is nicht abbildbar? hmm... sensitivität und entscheidungskriterium is abbildbar. und was gibts sonst noch? gute frage, kA

Anna82 Offline

Besucher

Beiträge: 5

08.05.2006 17:21
Allgemeine Psychologie II antworten
Ich weiß leider auch nicht was NICHT abbildbar ist. Angeblich war das beim 1. Termin eine Prüfungsfrage...

StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

08.05.2006 17:30
Allgemeine Psychologie II antworten
vielleicht is dabei die allgemeine antworttendenz gemeint. weil das beta wird ja manipuliert, also weißma z.b. net, ob jetz jemand von natur her ein höheres beta hätte als jemand anderes (wie z.b. depressive / demente etc.) kann das gemeint sein?

Glam Offline

Besucher

Beiträge: 76

08.05.2006 17:43
Allgemeine Psychologie II antworten
Hallo!

Nicht abbildbar bei d.ROC u. MOC Kurve

ist miss (Verpasser) und correct rejection (korrekte Zuweisung)

Glaubt ihr, dass er Random Walk gibt?

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.05.2006 17:49
Allgemeine Psychologie II antworten
kann es sein, dass die Anzahl der "miss" und "correct rejections" nicht abbildbar sind? Die sind ja aus der Kurve nicht rauszulesen, oder?

...
Versteht jemand den Effekt der artikulatorischen Unterdrückung? Ich bin irgendwie zu blöd dafür... was sollen diese ganzen Befunde bedeuten?

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.05.2006 17:50
Allgemeine Psychologie II antworten
@glam

...da warst du jetzt schneller als ich

StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

08.05.2006 17:56
Allgemeine Psychologie II antworten
miss und correct rejection is schon rauszulesen. is ja immer gegenwahrscheinlichkeit von hit und f.a.

artikulatorische unterdrückung meint, dass du das rehearsal störst. also bei den befunden is z.B. der wortlängeneffekt nicht mehr vorhanden, wenn du sinnlose wörter sprichst, weil der effekt ja damit zusammenhängst, dass du die wörter memorierst und wenn die wörter länger sind, kannst weniger memorieren, aber wenn du das memorieren durch die a.u. ausschaltest, kanns den effekt auch nimmer geben.
bei irrelevanter sprache is es dasselbe, das was in der phonologischen schleife is, is sowieso schon irrelevant , du memorierst nicht mehr, deswegen kann das memorieren auch nicht mehr von anderen auditorischen quellen gestört werden. bei auditiver darbietung verschwindet der effekt trotzdem nicht, weil du ja die wörter nur hörst und das wird dann irgendwie schon beeinträchtigt hm
und phonologischer ähnlichkeitseffekt is auch logisch, dass der bei visueller darbietung verschwindet, weil die wörter ja nimma in der schleife präsentiert werden. bei auditiver darbietung is es denk ich wieder so, dass du sowieso die wörter nur hörst und es trotzdem einfluss hat, die wiedergabeleistung muss da aber voll beeinträchtigt sein eigentlich
hab ich halt so verstanden...

anni Offline

Besucher

Beiträge: 70

08.05.2006 18:03
Allgemeine Psychologie II antworten
@stilldreamingofsnow

hey danke!
ich glaub, jetzt check ichs so langsam... hab ja noch die ganze nacht und morgen zum lernen

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.05.2006 18:43
Allgemeine Psychologie II antworten
Hi!
Ich hab da eine Frage - kann mir wer erklären, was man unter dem WORTLÄNGENEFFEKT versteht?

Bitte bitte!!!!

StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

08.05.2006 19:10
Allgemeine Psychologie II antworten
je länger die wörter sin, desto weniger kannst du reproduzieren. erklärt durch phonologische schleife, dass je öfter ein wort memoriert wird, desto größer is reproduktionswahrscheinlichkeit und wenn die wörter länger sin, kannst du sie net so oft memorieren in der gleichen zeit

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.05.2006 19:15
Allgemeine Psychologie II antworten
@StillDreamingOfSnow:
ja, stimmt schon!
aber die antwort auf `was ist nicht ablesbar`war "miss und correct rejection"!
ich hab prüfungseinsichtnahme ghabt!

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 49
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen