Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 2.354 mal aufgerufen
 Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie
Seiten 1 | 2 | 3
StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

04.10.2006 12:54
prf.fragen Diff. II antworten
also, die fragen von heute

- welche zwei variablen sind nach diesen zwei typen (deren namen ich net weiß) bedeutsam für die menschliche leistung?
- multiple choice: korrelationen von ss
- multiple choice: primärfaktoren von becker
- wie viel prozent des iq wird von rassenunterschieden aufgeklärt, wie viel von unterschieden im sozialen status?
- hexagon von holland (wo auch immer das dazugehört, astrologie?)
- d berechnen bei mittelwerten 120 und 100 und standardabweichung von 15.
- 3 maßnahmen zur verbesserung von verhaltensvorhersage stichwortartig
- represser/sentisizer und art des zusammenhangs bei postman und so. (wie heißen die zusammenhänge,weiß das wer?)
- lösung vom problem konstruktvalidität innerhalb kulturen

10. frage falltma im moment net ein hmmm

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.10.2006 15:08
prf.fragen Diff. II antworten
hallo!

also, die prüfung war eigentlich net schwer heute! hab mir alle prüfungsfragen, die ich so zusammensammeln konnte angeschaut und von 10 fragen waren auch 9 davon ebendiese prüfungsfragen!
lg

Marion_stmk Offline

Besucher

Beiträge: 140

05.10.2006 09:04
prf.fragen Diff. II antworten
10. Frage: Wenn Kreativität bei EZ zu 0,6 und bei ZZ zu 0,5 korreliert, wie hoch ist der genetische Anteil.

Ich fand die Prüfung total schwer, hatte mir aber die alten Fragen ned wirklich angeschaut. Hätt ich vielleicht sollen, jetzt bin i gescheiter.

StillDreamingOfSnow Offline

Besucher

Beiträge: 171

05.10.2006 11:50
prf.fragen Diff. II antworten
ich hab die prüfungsfragen zum teil zwar auch schon gekannt, aber auch mit hilfe vom skript zuhause nicht beantworten können (z.B. art der funktion von dem represser/sensitizer und die zwei variablen für leistung - war das wissen und intelligenz?). und wo gehört das holland-sechseck-zeug dazu?

SilviaE Offline

Besucher

Beiträge: 266

05.10.2006 20:11
prf.fragen Diff. II antworten
das warn die zusätzlichen folien die er am schluss durchgemacht hat. sind auf der hp zu finden.

Leni Offline

Besucher

Beiträge: 94

28.11.2006 11:47
prf.fragen Diff. II antworten
Prüfungsfragen vom 28.11.2006:

1.) Varianzanteile nicht geteilter Umwelteinflüsse auf die Zwillingsmethode.

2.) Aufzeichnen der Grafiken von perceptual vigilance und defense mit Achsenbeschriftung.
Wie nennt man das Konstrukt, dass daraus entwickelt wurde?

3.) Wann sind Frauen, wann Männer eifersüchtiger.

4.) Bei welchen räumlichen Merkmal gibt es am meisten Unterschiede? Ist das nur bei westlichen Kulturen so, oder ist das Interkulturell.

5.) Wie würde Brody die Existenz des Unterbewussten prüfen, mit eigenen Worten erklären.

6.) 2-Komponententheorie von Liebert-Morris, welchen Einfluss haben die 2 Komponenten auf die Leistung.

7.) Welche Komponenten der SS korrelieren mit welchen Merkmalen von Eysenck?

8.) Geschlechtsunterschied in der Intelligenz ausrechnen, wenn Männer: 109, Frauen 101 und gleiche Standardabweichung von 15 und dann die Zahl + der Einheit angeben.

9.) Welche Varibalen haben Einfluss auf die Moderatorvariable:

Sensation-Seeking, Agreession, öffentliche Selbstaufmerksamkeit, private Selbstaufmerksamkeit, Einschätzung der eigenen Variabilität, Self-monitoring, Soziale Erwünschtheit?


10.) Fallt mir nicht mehr ein, bitte ergänzen.

Waren 5 bekannte Fragen und 5 neue Fragen dabei, also eine 50-50 Chance

Vlg Leni

T_ Offline

Besucher

Beiträge: 13

28.11.2006 12:33
prf.fragen Diff. II antworten
Nachdem ich heute schon zum 2. Mal in Diff 2 angetreten bin, habe ich mehrere Prüfungsfragen für euch…

1. Genom-Umwelt-Interaktion grafisch darstellen (S.62)
2. Effektgröße räumliche Wahrnehmung, mentale Rotation und räumliche Visualisierung. (S. 83)
3. RIASEC (Folien)
4. Eron et al.: Prädiktoren für Aggressivität (S. 39)
5. Ab wann sind Korrelationen nicht mehr eigenständig? ->???
6. AHA Syndrom: für was steht AHA? (S. 37)
7. Frauen legen mehr Gewicht auf den sozialen Status des Partners… +dazugehörige Effektstärken (S. 89)
8. Verhältnis Unterschiede innerhalb Populationen : zwischen Populationen (S. 107)
9. Wodurch wird die Übersetzung eines Tests in andere Sprache gesichert? (S. 90)
10. Varianzanteil der versch. Eigenschaften von nicht geteilten Umwelteinflüssen in Adoptionsstudien (S. 59)


1. Welche Variablen können die Validität beeinflussen? (zum Ankreuzen, S. 120)
2. Varianzanteil der versch. Eigenschaften von nicht geteilten Umwelteinflüssen in Adoptionsstudien (S. 59)
3. Bei welcher räumlicher Fähigkeit ist der Geschlechtsunterschied am größten?
Gibt es diesen Unterschied nur in westlichen Industriegesellschaften? (Begründung, S. 83)
4. Männer erreichen in einem Intelligenztest einen Mittelwert von …. Frauen von … die Standardabweichung liegt bei 15 -> Unterschied errechnen und Maß angeben (S. 81)
5. Männer sind eher eifersüchtig wenn ……..
Frauen sind eher eifersüchtig wenn ……. (S. 97)
6. „perceptual defense“ und „perceptual vigilance“ grafisch darstellen +Achsenbezeichnung. Welches Konstrukt entwickelte sich daraus? (S. 20)
7. Was fordert Brody von einem Phänomen, das einen Beleg für die Existenz des Unbewussten darstellen soll? (S. 17)
8. Welche SS- Skalen korrelieren mit welchen Eysenckschen Persönlichkeitsdimensionen? (S. 6)
9. 2-Komponententheorie von Liebert & Morris: Unterscheidung der Ängstlichkeit in … und …. –welche Effekte haben diese Komponenten auf die Leistung? (S. 27)

Viel Glück, Therese

T_ Offline

Besucher

Beiträge: 13

28.11.2006 12:38
prf.fragen Diff. II antworten
Mit der heutigen Prüfung war ich wohl ein bisschen zu spät dran... Ich glaub es waren nur 9 Fragen!

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

06.03.2007 18:16
prf.fragen Diff. II antworten
Hi!

Kann mir jemand bei folgenden Fragen helfen?:

- Der Zusammenhang bei Repressern zwischen Wahrnehmungsabwehr und Wortemotionalität bei tachistoskopischer Darbietung ist ________________, bei Sensitizern ________________ (Art des Zusammenhangs,
z. B. linear etc.)

- Welche Varibalen haben Einfluss auf die Moderatorvariable:

Sensation-Seeking, Agreession, öffentliche Selbstaufmerksamkeit, private Selbstaufmerksamkeit, Einschätzung der eigenen Variabilität, Self-monitoring, Soziale Erwünschtheit?

- Ab wann sind Korrelationen nicht mehr eigenständig?

Wär echt super!! Danke!! lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.03.2007 15:48
prf.fragen Diff. II antworten
weiß das wirklich niemand???

Hätt ausserdem noch eine Frage:

- lösung vom problem konstruktvalidität innerhalb kulturen

wär echt super, wenn ma da wer helfen könnt! lg!
petzi84 Offline

Besucher

Beiträge: 12

08.03.2007 21:47
prf.fragen Diff. II antworten
lösung vom problem konstruktvalidität innerhalb kulturen: man muss einzelne Konstrukte in verschiedenen Kulturen testen und die Korrelate dann überprüfen.

Der Zusammenhang bei Repressern zwischen Wahrnehmungsabwehr und Wortemotionalität bei tachistoskopischer Darbietung ist -- monoton (wachsend) -- , bei Sensitizern -- curvilinear --

Welche Varibalen haben Einfluss auf die Moderatorvariable:
(bin mir nicht sicher, aber glaube:)
öffentliche Selbstaufmerksamkeit, private Selbstaufmerksamkeit, Einschätzung der eigenen Variabilität, Self-monitoring;

Ab wann sind Korrelationen nicht mehr eigenständig?
Wenn zwei Konstrukte eine Korrelation von 0,7 haben weist das darauf hin, dass man das selbe misst!

lg petzi
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

23.06.2007 23:31
prf.fragen Diff. II antworten
Hallo,

kann bitte jemand die prüfungsfragen vom märz termin posten!

recht herzlichen dank von allen, die die prüfung am donnerstag machen müssen/wollen!

lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.06.2007 09:43
prf.fragen Diff. II antworten
Hi!

Kann mir jemand sagen, ob Astrologie prüft?

Vielen Dank!
tigermaus Offline

Besucher

Beiträge: 688

28.06.2007 14:39
prf.fragen Diff. II antworten
Prüfungsfragen - 1. Termin 28.06.2007

1) Hexagon von Holland - welche Eigenschaften des Modells schließen sich aus weil sie einander im Modell gegenüberleigen

S(social) und __________
A (rtistic) und __________
E und _________


2) Eigenschaften zu phalischer oraler und analer Phase zuordnen

3) ES der Therapie und angeben wie man in dem Fall die ES genau ausrechnet

4) Perceptual defence und perceptual vigilance aufzeichnet und genau erklären welches Konstrukt sich daraus ergibt

5) Interesse und Leistung korrelieren zu ..... miteinander.
Mit welchen Untersuchunsgdesign kann mand iese Zusamenhänge untersuchen
- da war noch was anderes, aber ihc weiß net mehr genau wie das formuliert war.

6) Wie sind die Ursachen füs die Überschätzung der Häufigkeit von geschlechtsverkehr von Männer (min 3)

7) hinsichtlich Geschlechtsstereotypen die egalitären und traditionellen nennen.

8) Wann eine Korrelation von .... erreicht sind, dann messen die Konstrukte das gleiche

9) eine Frage zu Diener und Diener. Welche Motivationsstrategie da wirkt.

10) Welche Faktoren beeinflussen die Vaidiät? (multiple choice)
kirschte Offline

Besucher

Beiträge: 9

28.06.2007 16:15
prf.fragen Diff. II antworten
zu 5) ich glaub des war so:
der Einfluss von Interesse/Leistung auf Interesse/Leistung ist stärker als umgekehrt. (immer das falsche durchstreichen!
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen