Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 779 Antworten
und wurde 35.432 mal aufgerufen
 Allgemeine Psychologie
Seiten 1 | ... 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | ... 52
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 15:54
Allgemeine Psychologie III antworten
@ riesenmatrix-feld:

da ist eigentlich e nur genau beschrieben, welche eigenschaften welche relation hat. ich hab das halt zur sicherheit auswendig gelernt, ist nicht so viel aufwand wie man zerst denkt...

meine frage weiter oben bezog sich aber darauf:
wenn man das alles durchprüft, ob diese eigenschaften alle so stimmen, ist es tw sehr unlogisch, dass manche eigenschaften nicht vorkommen und manche schon.
man kann einfach bei einigen relationen und eigenschaften gut erkennen, WARUM das jetz zb gegeben ist......zT also sehr seeeehr unlogisch und verwirrend.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 15:55
Allgemeine Psychologie III antworten
...nich gut erkennen hab i gmeint...
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 15:55
Allgemeine Psychologie III antworten
wie heissen die 3 prinzipien von thorndike?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 15:58
Allgemeine Psychologie III antworten
was wäre zB mit: Experiment von Guttman & Kalish, Jenkins und Harrison und Experiment von Grice...? Vielleicht meint er einfach Experimente wo eben Verstärkung und Wegfall der Verstärkung vorkommt? Aber von den Amsel und CO Theorien halte ichnichts. Weder im Alten Skript noch im Neuen steht auch nur 1. der Sachen. (Außer die Amseltheorie- und das auch in einem andren Zusammenhang, nämlich bei DALY&DALY)
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 15:58
Allgemeine Psychologie III antworten
gesetz der wirkung
gesetz der übung
prinzip der zusammengehörigkeit

--> einfach im skript nachschaun! dort steht alles!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 16:15
Allgemeine Psychologie III antworten
die frage war ja wohl obergeil
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 16:20
Allgemeine Psychologie III antworten
Also nochmal zur MATRIX: Was bedeutet das jetzt mit den =, >,> ??? Was meinst du mit "Erleichterung"??? Gibt er an ob es eine < Relation ist oder wie? Er gibt doch nur eine Matrix mit Kreuzerln an oder und da muss man dann bestimmen welche Eigenschaften zutreffen und wleche nicht, sowie bei den Bsp. für die einzelnen Kriterien???
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 17:42
Allgemeine Psychologie III antworten
@ MAtrix, relationen:
es is schon so dass du aus der matrix die eigenschaften erkennen musst, das ist ok, das geht.

aber wenn du keine matrix hast und prüfen musst, ob eine bestimmte art der relation z.B. "=" bestimmte eigenschaften hat oder nicht (wie bei allg1)
wenn man dann da alle durchprüf (a=b-->b=a usw), da ist es oft nicht klar, WARUM etwas erfüllt ist oder nicht (wenn-dann usw).
i glaub i kann des schriftlich einfach net so erklären, aber is ja egal, ihr habts e recht, wahrscheinli kommt des e net und i scheiß mi nur so an...

DANKE trotzdem für die vielen rückmeldungen! liegrü und viel erfolg no beim lernen!
saiga Offline

Besucher

Beiträge: 7

22.11.2008 18:18
Allgemeine Psychologie III antworten
Hallo Zusammen!
Ich quäl mich grad durch den Prüfungsstoff und check eigentlich fast alles ganz gut. Nur die Überprüfung der Transitivität geht mir nicht ganz rein.
"Bei einer transitiven Relation lassen sich in der Matrixdarstellung Zeilen und Spalten derart vertauschen, das die zur Relation gehörigen Paare eine "Treppe" bilden."

Bsp:
R a b c d
a x x
b x x x
c
d x x x

R a b c d
a x x x
b x x x
c x x
d

Bitte was tausch ich wie? Ich blick da echt nicht durch. Wär toll, wenn von euch das jemand erklären könnte.
Danke schon mal
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 18:25
Allgemeine Psychologie III antworten
es is genau so wies da steht --> du vertauscht die zeilen und spalten so, dass sich eine treppe mit den x bilden lässt, und wenn das hinhaut, dann is die matrix transitiv!
saiga Offline

Besucher

Beiträge: 7

22.11.2008 19:01
Allgemeine Psychologie III antworten
sorry, ich kapier das immer noch nicht. nehm ich qasi die zeilen als spalten und umgekehrt?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 20:15
Allgemeine Psychologie III antworten
zur überprüfung der transitivität hab ich mir aufgeschrieben:

große zahlen bei spalten ganz rechts und große zahlen bei zeilen ganz oben

a b c d
a X X
b X X X
c
d X X X

und es dann einfach nur abzählen:

b hat null, also ganz links bei spalte
d hat 2, a hat 3 und c auch, und hier sieht dann eh bei den zeilen, dass c nix hat, d.h. das dann ganz unten hinkommt

hoff, das hilft
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 20:18
Allgemeine Psychologie III antworten
soory, das hat vorhin nicht funktioniert, sollte das bsp von den folien sein!

also das transitivitätsbeispiel
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.11.2008 20:25
Allgemeine Psychologie III antworten
in den prüfungsfragen kommt mal folgendes vor: Pos. Verstärkungslernen: Wenn der Verstärker nach erfolgreicher Konditionierung weggelassen wird, nennt man das wie? Drei Erklärungen dazu?

also ich habe jetzt auch das archiv durchgesehen und fand diese 3 erklärungen auch (hemmungstheorie von hull, frustrationstheorie von amsel und erwartungsänderungstheorie) und zwar steht das beim kapitel auslöschung=extinktion auf seite 104 und bin mir jetzt auch sehr unsicher, ob nicht doch eher diese 3 stimmen!!????
saiga Offline

Besucher

Beiträge: 7

22.11.2008 20:36
Allgemeine Psychologie III antworten
vielen dank für deine Antwort. a bissal klarer ist mir das jetzt ... noch icht ganz 100 %ig klar, aber das wird sich schon noch ergeben. auf jeden fall VIELEN DANK
Seiten 1 | ... 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | ... 52
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen