Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 779 Antworten
und wurde 35.900 mal aufgerufen
 Allgemeine Psychologie
Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | ... 52
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.11.2008 19:21
Allgemeine Psychologie III antworten
3) Was sind rationale Kriterien?

A. naja die kriterien fürs rationale entscheiden, besonders wichtig transitivität
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.11.2008 19:22
Allgemeine Psychologie III antworten
7) Der Greenspoon Effekt ist operante Konditionierung oder???

A. ja, genau genommen verbale operante konditionierung!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.11.2008 19:49
Allgemeine Psychologie III antworten
ann mir bitte jemand folgende Aufgabe erklären: "MAtrix der binären Relation mindestens so schwer wie war gegeben; Eigenschaften überprüfen, Begründung für erfüllt/nichterfüllt-- dann den Graphen zeichnen und welche 2 realistischen INterpretationen lässt dies zu"!!!??? BITTEEEEEEEEE

A: also hier hast du eine matrix gegeben und dann musst du die ganzen kriterien reflexiv, konexx, symmetrisch, transitiv usw... zuerst untersuchen (die würd ich lernen, weil er die matrix immer verschieden geben kann)und halt begründen wieso erfüllt und wieso nicht, dass ergibt sich asu den vorgabe von transitiv reflexiv usw....
und kannst es noch für dich als hilfe als präferenzrelation darstellen also (a, b) (c,d)....
dann das gnach zeiel über spalte ablesen und mit pfeilen verbinden ; also wenn (a,c)dann von a nach c ein pfeil, wobei ACHTUNG: immer das ganz oben, wo man am meisten 1 in der zeile hat alsow enn bei c über a=1; c über b=1 und c über c=1 steht, dann is c ganz oben

wegen den 2 interpretationen bin ich mir nicht sicher:
vielleicht um welche ordnung es sihc handelt und das generelle ergebnis....????? bin da aber total unsicher, vielleicht weiss das jemand??!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.11.2008 19:59
Allgemeine Psychologie III antworten
multiple choice zu neg. verstärker:

richtig:
*verhalten tritt vermehrt auf
*ereignisse welche die wsk erhöhen, unmittelbar vorausgehendes verhalten zu wiederholen
*ereignisse,welche die auftretenshäufigkeit zukünftigen verhaltens beeinflussen
*das aussetzen eines unangenehmen zustandes
*ereignisse, die einem verhalten kontingent folgen
*die wsk für das gezeigte verhalten wird erhöht
*wird kontingent zum verhalten gegeben
*ein unangebehmer reiz hört auf

falsch:
*die negagtion eines verstärkers
*die wsk für das gezeigte verhalten wird erniedrigt
*wird vor dem verhalten gegeben
*ein unangenehmer reiz kommt davor
*eine art des bestrafungslernen
*das erreichen von unangenehmen zuständen

bin mir nicht sihcer, ob das alles so stimmt,vielleicht kann wer weiter helfen?!

kontingenz für pos. verstärkungslernen formal angeben und komponenten erklären:
P(/BV)ist nicht gleich P(B/nicht V)

wie heißen die komponenten?

bei auslöschungsphase:
P(B/V)=0
stimmt das so?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 08:56
Allgemeine Psychologie III antworten
4) Was genau ist der "gerichtete Graf der binären Relationen"

A: z.Bsp. binäre rel. R= (a,b;) (a,e;) (b,a;)(b,d;)(c,d;)(e,e)

dann schaut der gerichtete graph so aus:
von a zu b ein pfeil und zurück
von a zu e ein pfeil
von b zu d einpfeil
von c zu d ein pfeil
und bei e machst einfach einen pfeil der selbst auf e zeigt

und wenn das ganze als Hasse D. gefragt ist, da muss aber eine transitive relation sein!!!!, dann fallen die pfeile weg, bei denjenigen wo transitiv ist und oben kommen die attraktiven alternativen und unten die weniger att. alt., dadurch können die pfeile wegfallen




Also gibt es hier keinen allgemeinen Graphen wie zB die Grafik mit den R´s -also das Kreuz mit dem grau unterlegten Diagonalen Hälfte???????
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 08:57
Allgemeine Psychologie III antworten
und wenn er es allgemein haben will dann einfach eine binäre Relation so wie diese hinschreiben???
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 08:57
Allgemeine Psychologie III antworten
Aja und noch etwas: Was hat das "mindestens so schwer wie" etc mit der Aufgabe zu tun????????????
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 08:59
Allgemeine Psychologie III antworten
(Anbei: DANKE FÜR DIE VIELENANTWORTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 09:02
Allgemeine Psychologie III antworten
Is ja scho viel los hier! Kann mir jemand kurz etwas erklären: Beim Hasse Diagramm: Wann und warum mache ich diesen Strich quer durch den Grafen? Also warum nicht alle verbunden sind is mir klar, aber warum mache ich den Strich und wo kommt der genau hin???
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 10:03
Allgemeine Psychologie III antworten
Hab eine große Bitte: Hätte jemand, der sich gut oder zumindest halbwegs gut in der Entscheidungsforschung auskennt, Lust sich in den nächsten Tagen mit mir zu treffen? Muss die Prüfung am Dienstag schaffen und blick da einfach nicht ganz durch. Würd auch was bezahlen... Wäre echt sehr hilfreich wenn sich jemand zumindest 1 Stunde Zeit nehmen würde für die elementarsten Fragen die ich habe!!! Danke im Voraus! Meine Email ist: fridolin2307@yahoo.de
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 10:46
Allgemeine Psychologie III antworten
also dann versuch ich wieder alles zu beantworten, aber keine garantie, dass das alles so stimmt, wenn wer etwas anderes denkt, bitte posten:

1.)Also gibt es hier keinen allgemeinen Graphen wie zB die Grafik mit den R´s -also das Kreuz mit dem grau unterlegten Diagonalen Hälfte???????

A: wenn er es allgemein fragen würde, dann würde er ja nur wissen wollen was eine binäre relation ist und den graphen dazu, das wäre einfach, also ich glaube, dass er es immer anhand eines bsp überprüfen will

p.s.: ich habe mir das was du nennst nochmal angesehen und bin mir nicht ganz sicher, vielleicht weiss es jemand anders sicher?!!!

2.)und wenn er es allgemein haben will dann einfach eine binäre Relation so wie diese hinschreiben???

A:ja

3.)Aja und noch etwas: Was hat das "mindestens so schwer wie" etc mit der Aufgabe zu tun????????????

A: das ist die binäre relation, kann auch "schöner als" sein, man stellt aj immer 2 dinge oder mehr in relation zueinander und dann präferiert man eben das eine über das andere, denke ich mal

4.) Is ja scho viel los hier! Kann mir jemand kurz etwas erklären: Beim Hasse Diagramm: Wann und warum mache ich diesen Strich quer durch den Grafen? Also warum nicht alle verbunden sind is mir klar, aber warum mache ich den Strich und wo kommt der genau hin???

wenn du das bsp. mit den zahlen meinst, dann musst du nachsehen wer teiler von wem ist:
1 ist teiler von 2
2von4
4 von 12
2 von 12, aber pfeil/strich nciht da
1 von 3
3 von 6
6 von 12
und nun zum querstrich: 2 ist teiler von 6, ABER 3 nicht von 4 , also keine verbindung
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 16:26
Allgemeine Psychologie III antworten
multiple choice zu neg. verstärker:

richtig:
*verhalten tritt vermehrt auf
*ereignisse welche die wsk erhöhen, unmittelbar vorausgehendes verhalten zu wiederholen
*ereignisse,welche die auftretenshäufigkeit zukünftigen verhaltens beeinflussen
*das aussetzen eines unangenehmen zustandes
*ereignisse, die einem verhalten kontingent folgen
*die wsk für das gezeigte verhalten wird erhöht
*wird kontingent zum verhalten gegeben
*ein unangebehmer reiz hört auf

falsch:
*die negagtion eines verstärkers
*die wsk für das gezeigte verhalten wird erniedrigt
*wird vor dem verhalten gegeben
*ein unangenehmer reiz kommt davor
*eine art des bestrafungslernen
*das erreichen von unangenehmen zuständen

bin mir nicht sihcer, ob das alles so stimmt,vielleicht kann wer weiter helfen?!

kontingenz für pos. verstärkungslernen formal angeben und komponenten erklären:
P(/BV)ist nicht gleich P(B/nicht V)

wie heißen die komponenten?

bei auslöschungsphase:
P(B/V)=0
stimmt das so?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 16:56
Allgemeine Psychologie III antworten
weiss die frage niemand?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 18:01
Allgemeine Psychologie III antworten
Hat bitte jemand jetzt jeweils eine VERBALE Definition der Kontingenz und Kontiguität soowohl für Klass. als auch Operante/Instr. Konditionierung??? Bitte VERBAL, ohne Formeln
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2008 19:05
Allgemeine Psychologie III antworten
Kontingenz:

formell: P (US / CS) ist ungleich P (US / CS Strich)

verbal: Die Wahrscheinlichkeit (P), dass der unconditioned stimulus (US) einsetzt während der conditioned stimulus (CS) dargeboten wird ist nicht gleich der Wahrscheinlichkeit dass der US einsetzt während der CS _nicht_ dargeboten wird.
Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | ... 52
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen