Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 779 Antworten
und wurde 35.908 mal aufgerufen
 Allgemeine Psychologie
Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | ... 52
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.11.2007 11:30
Allgemeine Psychologie III antworten
hab da auch noch ne Frage...

Weiß jemand zu dem Kapitel zu den Relationen ob man bei einer Präferenzrelation (a, b, c, d) die Reflexivität (a,a), (b,b)... in der Matrix auch einzeichnet?
und stimmt das, dass man das Hasse-Diagramm nur dann zeichnen kann, wenn die Reflexivität (Halbordunung od totale Ordnung)gegeben ist?
Weil dies würde ja bei den Prüfungsfragen sehr selten zutreffen. v.a. wäre das Irreflexive Hasse-Diagramm unlogisch!

BItte dringend um Hilfe! bin auch bereit andere fragen zu beantworten!!!
glg silvi
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.11.2007 12:13
Allgemeine Psychologie III antworten
Warum geht bei dem Bsp mit den Noten und Studenten das Hassediagramm nicht????
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.11.2007 15:03
Allgemeine Psychologie III antworten
zu bsp mit den stundeten
hasse diagramm kann man deshalb nicht zeichnen, weil die transititivtät nicht gegeben ist! Transitivität muss unbedingt gegeben sein um dieses zeichnen zu können!
glg s
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.11.2007 17:53
Allgemeine Psychologie III antworten
hallo!

hätt ne frege zu den gerichteten graphen. war mal ne prüfungsfrage. im bezug auf binäre relationen sollte man einen gerichteten graphen zeichnen. weiß jemand wie das geht? wär voll nett wenn mir jemand helfen könnte.


lg c
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.11.2007 09:56
Allgemeine Psychologie III antworten
i hab mi vagessn zum anmelden, ... was soll i denn jez machen?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.11.2007 10:11
Allgemeine Psychologie III antworten
naja... leider wahrscheinlich nit viel... höchstens dem prof. albert a email schreiben ob er so nett ist und dich am montag nachmeldet... aber wenn das ned geht kannst ned antreten
Andrea87 Offline

Besucher

Beiträge: 7

02.11.2007 11:01
Allgemeine Psychologie III antworten
hallo nochmal an alle:)

kann mir da niemand helfen?
2.a) ein irreflexives hasse-diagramm war gegeben (das mit a1,b1, a1,b2 usw.). warum sind (a1,b3) und (a2,b1) nicht miteinander verbunden? mittels domonanzheuristik erklären und beispiel geben
b) dieses hasse-diagramm mit lexikographischer regel in einem hasse-diagramm darstellen, mit b ist wichtiger als a
c) die präferenzrelationen der angegebenen relation und der lexikographischen aufzeichnen
d) welche eigenschaften haben die beiden relationen gemeinsam?
e) welche eigenschaften unterscheiden sie?

mir ist alles klar bis auf c...weiß jemand wie das gehen könnte?

achja und dann noch was...das beispiel mit mindestens so schwer wie...wo man die eigenschaften bestimmen muss und den graphen zeichnen...

welche zwei realistischen interpretationen gibt es dazu?
des check i ned ganz:) gibts da wirklich zwei de im skript stehen oder denk ich mir da welche durch logisches denken aus?

muss ned de 100% richtige antwort sein...vl nur ein paar gedankenzüge von euch dazu;) vl kim i dann von selbst drauf*g*

warad supi:)

lg, andi
Alice Offline

Besucher

Beiträge: 31

02.11.2007 12:56
Allgemeine Psychologie III antworten
Hallo!!

Ich hätte auch ein paar fragen!

4)Wie kann man Indifferenzen erfragen?Alle 3 Möglichkeiten in Wort und Formelschreibweise. Setzen Sie reelle Zahlen ein, eigenes Bsp erfinden

5)Defintion Präferenzrelation und Indifferenzrelation

ich weiß nicht wo ich das im skript finde!!

wär super wenn mir wer helfen könnte!!
Danke
lg

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.11.2007 18:19
Allgemeine Psychologie III antworten
Hallo,
ich hätt da auch noch ein paar Fragen, die ich verzweifelt versuche zu lösen... vielleicht kann da wer helfen..

Also oben wurde ja schon mal erklärt, was eine binäre Präferenzrelation ist, aber ich verstehe noch immer nicht, was jetzt das entscheinde ist, was eine binäre Präferenzrelation ausmacht.

Irgendwer hat mal geantwortet, dass das entscheidende sei, dass es eine Relation auf einer Menge sei (also nicht von einer Menge nach einer anderen Menge), aber das trifft doch auf die "binäre Relation" genauso zu, oder?
Wodurch unterscheidet sich also die Definition einer "binären Präferenzrelation" von der einer "binären Relation"?

Stimmt das vielleicht, dass eine binäre Präferenzrelation einfach eine binäre Relation ist, nur eben eine Spezielle, bei der die Beziehung, die die Elemente zueinander haben, eben die Präferenz ist?
Also " lieber als, schöner als" oder "mindestens so gut wie, so schön wie" etc...

Blicke da nicht wirklich durch...

Und eine andere Frage bezieht sich auf das Beispiel mit den Alternativen (a1b1),(a1b2), (a2,b1) usw.
(was immer als Beispiel dafür gegeben wird, bei dem man mittels Dominanzregel erklären soll, warum manche Alternativen nicht miteinander verbunden sind)
Wenn ich die Alternativen dann mittels Lexikographischer Regel ordne und eine lineare Ordnung erhalte und dann das Ganze in Matrixdarstellung bringen soll, wie mache ich das?
Ich meine, wie schaut die Matrix dann aus?

Die letzte Frage, die mich noch beschäftigt ist:
Wenn ich einen gerichteten Graphen zeichnen soll, darf ich das nur tun, wenn ich eine lineare Ordnung habe oder auch, wenn es sich z.B. um intransitive Entscheidungen handelt?

Falls irgendwer eine Antwort weiß, wär das eine riesige Hilfe!

Lg, Hannah
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.11.2007 09:49
Allgemeine Psychologie III antworten
wann wird denn der nächste termin sein, im jänner oder märz??
mat Offline

Besucher

Beiträge: 238

03.11.2007 11:10
Allgemeine Psychologie III antworten
Wenn er sich an die normalen "Regeln"/Vorgaben hält, dann ist der nächste Termin zu Beginn des nächsten Semesters (also Anfang März).
Alice Offline

Besucher

Beiträge: 31

03.11.2007 11:59
Allgemeine Psychologie III antworten
hi!!

ich hätt noch eine frage!! Wär echt nett wenn mir wer helfen könnte!!

wenn er eine binäre relation(z.b. mindestens so schwer wie) vorgibt, wie zeichnet man dann einen gerichteten graphen??
und welche 2 realistischen Interpretationen gibt es hier???

danke!
Lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.11.2007 23:46
Allgemeine Psychologie III antworten
Reaktion nimmt in ihrer häufigkeit ab weil sie nicht mehr verstärkt wird - bis sie niiiiiiiiiiiie meeeeeeeehr auftritt. wie heißt dieses phänomen? (extinktion?) und beschreibe drei Erklärungsansätze!!????? könnte mir das jemand erklären was damit gemeint ist?

AN ALICE:Defintion Präferenzrelation und Indifferenzrelation
ich würd so schreiben: präferenzrelation > widerspiegelt den Präferenzen zb eines Spielers, dass der spieler die alternative a bevorzugt gegenüber alternative b a>b. und bei der indiff. falls er spieler a mit b gleichsetzt also a = b. ob das stimmt????
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.11.2007 00:20
Allgemeine Psychologie III antworten
hey liebe mitleidenden

also ich hab das beispiel mit den drei studenten immer noch nicht verstanden..hier im forum stehen ja so einige mehr oder weniger plausible lösungsvorschläge..aber hmmm wirklich sicher bin ich mir da nit so...
Es haben doch alle drei studenten je einmal 1, 2 und 3... wie soll ich dann die majoritätsheuristik anwenden ??
oder muss ich zb auf das fach allg genauer schauen, weil es sich ja um eine auswahl für ein allg praktikum handelt ??? aber das wäre ja dann vlt eher der lexigraphische ansatz oder ???
puuuuu nervt das alles !!

und noch was:

zum HASSEDIAGRAMM !!!! wann kann man das zeichnen??????..
eigentlich steht ja im skript, dass das die graphische darstellung von HALBORDNUNGEN (also reflexiv, transitiv und antisymmetrisch) ist...
dann steht da aber auch das es für totale ordnungen auch eins gibt....
manche sagen ja, dass es nur drauf ankommt das die TRANSITIVITÄT gegeben ist und sonst nix...meint ihr das stimmt ???????

wär super nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet!! =)

glg

mina
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.11.2007 00:32
Allgemeine Psychologie III antworten
@ HANNAH:

also das mit der binären präferenzrelation check i a nit so ganz...ich glaub aber das es stimmt was du meinst...eine präferenz kann ja nur durch >= oder < oda so ausgedrückt werden und nicht durch zb die relation =... aber es war ja mal die frage dass man das mathematisch und psy erklären soll...wie das geht..keine ahnung !!!

die matrix bei der lexikalischen regel hab ich so gemacht:



(g,n)(g,m)(g,h)(s,n)(s,m)(s,h)
(g,n) x x x x x
(g,m) x x x x
(g,h) x x x
(s,n) x x
(s,h)


und zum gerichteten Graphen bin i mir a nit sicher, aber den kann man glaub ich immer machen !!!


ASO: und falls jemand mittlerweile weis was das mit den "2 realistischen interpretationen" auf sich hat----> POSTEN !!!!!
Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | ... 52
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen