Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 283 Antworten
und wurde 14.108 mal aufgerufen
 Sozialpsychologie
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 19
J Offline

Besucher

Beiträge: 50

13.12.2006 21:06
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
---ZITAT---
- Wie würdet ihr binäre/gewichtete Verbindungen bei der soz. Netzwerkanalyse beschreiben? Ich erkenn da keinen Unterschied
---/ZITAT--

Ich erkläre es an einem Beispiel:
Binär: A mag B
Gewichtet: A hat B 5mal getroffen

Sprich: Bei binären Verbindungen gibt es nur ja oder nein.
Bei gewichteten hingegen ist die Verbindungsstärke auch interessant. (z.b.: Ratings)

~J

MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

13.12.2006 23:00
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
ma cool dankeschön

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.12.2006 18:08
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
7.) Linguistische Kategorienmodell:Schüler schreiben Aufsatz.Zuvor Spiel sturm/gak gesehen,sturm verloren.Welche Hypothes?

Könnte die Hypothese so lauten:

die Erfolge der Eigengruppe GAK (in diesem Fall GAK-Fans) werden intern attribuiert (weil sie eben so gute Fußballspieler sind). und

die Misserfolge der Fremdgruppe Sturm (in diesem Fall Sturm-Fans) werden extern attribuiert (Schiedsrichter war schuld...).

Stimmt diese Antwort??? Oder müsste man schreiben, dass die Erfolge der Eigengruppe und die Misserfolge der Fremdgruppe abstrakter beschrieben werden. Bzw. die Misserfolge der Eigengruppe und die Erfolge der Fremdgruppe konktreter beschrieben werden.

Was stimmt hier? ich glaube eher die 2. Hypothese, da diese sich auf das LCM bezieht. ODER?

lg, c.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.12.2006 18:19
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Hallo!

Ich würde auch sagen, dass die zweite her passt, weil du ja das LCM verwenden sollst.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.12.2006 18:23
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Danke für die rasche Antwort! c.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.12.2006 18:57
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
1. Gib eine Fragestellung zum sequentiellen Priming an.

Wie könnte hier eine Fragestellung lauten?

Etwa: Hat die Person A Vorurteile gegenüber Ausländern?

(Wenn ja, dann nimmt man ja an, sie hätte längere Reaktionszeiten) c.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.12.2006 20:15
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Hallo!!


Wünsch allen ganz viel Glück für morgen!!!

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.12.2006 22:11
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Danke, das brauch ma eh! ;-)

MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

14.12.2006 22:31
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Ahh is hier noch jmd vorm Pc???

Hab gerade bei den alten Prüfungsfragen folgende gefunden:

Nenne 4 KODIERUNGSASPEKTE der Inhaltsanalyse??!

Was ist damit gemeint????

Thx

Conny Offline

Besucher

Beiträge: 87

14.12.2006 23:17
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Hallo!
Also ich glaub das ist die Antwort:

Definition von Analyseeinheit
Definition der Kategorie
Definition der Klassifikationsskalen und
Anwendungsregeln

MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

15.12.2006 07:40
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
merci

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.12.2006 09:41
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Hallo!
Hier die ganz frischen Prüfungsfragen von heute: 15. dez 2006

Also ich hatte Gruppe C

1) Soziogramm zeichnen und welche Art von Verbindungen es waren

2) Wie die Reliabilität im Verhältniss zur Validität steht

3) Wie und wozu berechne man das Cohen Kappa

4) Systematische Selbstbeobachtung: theoriegeleitete und explorative beschreiben und für die explorativen zusätzlich noch ein beispiel

5) Für was benutzt man das sequentielle. und auf was muss man in bezug auf die RT beachten

so ich denke das wars und ich hab nix vergessen, meiner meinugn war die gruppe c eigentlich sehr human.

koruspel Offline

Besucher

Beiträge: 15

15.12.2006 12:58
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
Hallo!
Und das sind die Fragen der Gruppe A:

(1.) Was ist der Unterschied zwischen latenten und manifesten Variablen?
(2.) Welche zwei Beobachterübereinstimmungsmaße gibt es? Was ist der Unterschied?
(3.) Die 3 Arten von systematischer Selbstbeobachtung miteinander vergleichen - welche Vor- und Nachteile gibt es?
(4.) Fiktives Beispiel für ein sequentielles Priming! Was ist der Stimulus und was der Prime?
(5.) Es war eine Datenmatrix (A,B,C,D,E x A,B,C,D,E) mit jeweile 0 oder 1 codiert gegeben. Zeichnen Sie ein Diagramm! Um welche Art von Verbindungen handelt es sich?

Viel Spaß damit :-)

MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

15.12.2006 19:19
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
warn ja beide gruppen okay diesmal und vorallem mal gleich schwer

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

16.12.2006 08:49
sozialwissenschaftliche methoden Athenst. antworten
ja, das finde ich auch.

lg, andi

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 19
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen