Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 3.156 mal aufgerufen
 Prüfungsfragen
Seiten 1 | 2 | 3
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.03.2007 18:38
prüfung? antworten
Hallo, wer vom 2. Termin kann sich denn noch ungefähr erinnern, was für Fragen gekommen sind? Oder gibt es mittlerweile irgendwoanders die Prüfungsfragen von Fink/Grabner? Es wäre ganz lieb, wenn sich jemand zumindest so halbwegs erinnert. Danke
jori Offline

Besucher

Beiträge: 36

16.03.2007 07:15
prüfung? antworten
also so halbwegs erinner ich mich schon noch, aber kein anspruch auf vollständigkeit

was versteht man unter personen homogenität und wie wird sie überprüft.

wann wird eine grobnormierung durchgeführt, welche feinnormen gibt es (min. 2 nennen)

was kann man tun um die reliabilität eines tests zu erhöhen

eine komponentenmatrix (orthogonal rotiert) war zum interpretieren gegeben

was versteht man unter schiefwinkliger rotation

ein test war mit interner konsistenz gegeben, außerdem 3 validitätskoeffizienten
zu außenkriterien. multiple choice zu reliabilität und validität des tests (welche validitätsarten
sind wie zufriedenstellend). wie verändert sich die validität mit außenkriterium 3 wenn sowohl
das validierungsinstrument als auch der test absolute reliabilität hätten

test mit üblichen werten war gegeben. testwert einer person. konfidenzintervall der person
und kritische differenz für den test für alpha=0.01 berechnen.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.03.2007 20:53
prüfung? antworten
Danke Jori!

Bin jetzt froh, dass ich nicht angetreten bin. Das waren aber blöde Fragen, finde ich halt.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

09.05.2007 19:33
prüfung? antworten
Hallo!
Hier sind die Prüfungsfragen vom 2.5.2007 (3. Termin)

1) Ein neu entwickelter Test zur Erfassung der verbalen Kreativität wird zu Validierungszwecken mit einem Test zur Erfassung der verbalen Intelligenz, einem Test zur figuralen Intelligenz, einem Test zur verbalen Kreativität und einem Test zur figuralen Kreativität in Beziehung gesetzt. Was können Sie angesichts der vorgefundenen Korrelationskoeffizienten über die Validität des Tests aussagen?

rtc(Verbale Intelligenz)= 0.62
rtc(Figurale Intelligenz)= 0.29
rtc(verbale Kreativität) = 0.54
rtc(figurale Kreativität) = 0.23
b) von welchen Faktoren ist die Validität eines Tests abhängig?

2) Welche Möglichkeiten zur Überprüfung der Normalverteilung kennen Sie?
b) Bei der Auswertung eines Tests bemerken Sie signifikante Abweichungen von der Normalverteilung. Welche Ursachen kann das haben?

3) a) Welche Parameter müssen im dichotomen Rasch-Modell gegeben sein, damit sich die Lösungswahrscheinlichkeit eines Items bestimmen lässt?
b) Worin unterscheidet sich das 3-parametrige Logistische Modell vom dichotomen-Rasch Modell?

4)Welche Vor- und Nachteile sind mit der Reliabilitätsbestimmung nach der Paralleltestmethode verbunden?

5)Was ist eine Variabilitätsnorm?

6)Gegeben: Kategorienfunktion eines 3-kategoriellen Items
a) Schwelle anhand der Skizze erklären
b)ab welchem Fähigkeitsbereich einer Person wird die Antwort dieser Person mit größter Wahrscheinlichkeit in die höchste Kategorie fallen?
c) Liegen im vorliegenden Beispiel geordnete Kategorien vor? Antwort begründen.

7) Item j eines Fragebogens (15 Items) hat einen Mittelwert von 4.5 und eine Standardabweichung von 0.3. Es handelt sich um eine 5-stufige Ratingskala die von 1 bis 5 reicht.
Folgende Werte waren gegeben: rjt = 0.43; st = 6.1; rj = 0.26 crit.corr rj = 0.3
a) Itemschwierigkeit berechnen und ankreuzen ob leicht, mittel oder schweres Item
b) Part-Whole Trennschärfe berechnen

8) Faktorenanalyse mit 7 Subskalen,
a)Wie viele Faktoren lassen sich extrahieren, Komponentendiagramm gegeben
b)Sollte man die Faktoren rotieren? Ja/nein ankreuzen; wenn ja, welche Faktorenrotation: orthogonal oder oblique?
Begründung für die Antwort geben
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.06.2007 18:00
prüfung? antworten
Hallo!

Kann mir bitte jemand bei folgenden Fragen helfen?:

- Wie erkennt man (wenn ein Beispiel gegeben ist), ob spezifische Objektivität vorliegt?
-Wann ist die Teil-Ganzheits-Scheinkorelation besonders kritisch?
-Multiple Choice: In welchen Formeln wird der Trennschärfenparameter explizit miteinbezogen (bei den Rasch-Modellen)?

Birnbaum-Modell
Ordinales Rasch-Modell
2-parametrisches logistisches Modell
3-parametrisches logistisches Modell
Mixed-Rasch-Modell
usw.

- Interne Kosistenz eines Tests war gegeben. Weiters waren die Größe der Stichprobe,der Mittelwert, die Standardabweichung und die Varianz gegeben. Welche Reliabilität ergibt sich in der Gesamtpopulation (es war die Varianz der Gesamtpopulation gegeben). -> welche formel??

- Analysesp: N=400, alpha=.83, s^2=1,475;
Population: s^2=2,56
Orginaltest hat 32 Items
a)geschätzte reliabilität in pop
b)verkürzung auf 16 items: rel.?

-ein test war mit interner konsistenz gegeben, außerdem 3 validitätskoeffizienten
zu außenkriterien. multiple choice zu reliabilität und validität des tests (welche validitätsarten
sind wie zufriedenstellend). wie verändert sich die validität mit außenkriterium 3 wenn sowohl
das validierungsinstrument als auch der test absolute reliabilität hätten

- Ein neu entwickelter Test zur Erfassung der verbalen Kreativität wird zu Validierungszwecken mit einem Test zur Erfassung der verbalen Intelligenz, einem Test zur figuralen Intelligenz, einem Test zur verbalen Kreativität und einem Test zur figuralen Kreativität in Beziehung gesetzt. Was können Sie angesichts der vorgefundenen Korrelationskoeffizienten über die Validität des Tests aussagen?

rtc(Verbale Intelligenz)= 0.62
rtc(Figurale Intelligenz)= 0.29
rtc(verbale Kreativität) = 0.54
rtc(figurale Kreativität) = 0.23

- Was ist eine Variabilitätsnorm?

Ich weiss es sind viele, aber vielleicht kann mir jemand zumindest bei ein paar helfen-wär wirklich super!!

danke!!!
anni Offline

Besucher

Beiträge: 70

25.06.2007 20:24
prüfung? antworten
ich kann dir zwar nicht alle, aber ein paar fragen beantworten:

-Wann ist die Teil-Ganzheits-Scheinkorelation besonders kritisch?

--> bei tests, die nur sehr wenige items haben (nur 3 oder 4 items). das ist z.B. bei den meisten kreativitätstests so.

-Multiple Choice: In welchen Formeln wird der Trennschärfenparameter explizit miteinbezogen (bei den Rasch-Modellen)?

Birnbaum-Modell
2-parametrisches logistisches Modell
3-parametrisches logistisches Modell


- Ein neu entwickelter Test zur Erfassung der verbalen Kreativität wird zu Validierungszwecken mit einem Test zur Erfassung der verbalen Intelligenz, einem Test zur figuralen Intelligenz, einem Test zur verbalen Kreativität und einem Test zur figuralen Kreativität in Beziehung gesetzt. Was können Sie angesichts der vorgefundenen Korrelationskoeffizienten über die Validität des Tests aussagen?

rtc(Verbale Intelligenz)= 0.62
rtc(Figurale Intelligenz)= 0.29
rtc(verbale Kreativität) = 0.54
rtc(figurale Kreativität) = 0.23

--> der test zur verbalen kreativität korreliert hoch mit dem anderen test zur verbalen kreativität (0,54), die konvergente validität ist also hoch, passt so.
--> er korreliert eher niedrig mit dem test zur figuralen intelligenz (0,29), diskriminante validität ist niedrig, passt so.
-->er korreliert sehr hoch mit dem test zur verbalen intelligenz (0,62) und niedrig mit dem test zur figuralen kreativität (0,23). man könnte annehmen, das der test zur verbalen kreativität also anstatt kreativität doch intelligenz misst.
(hier kannst eigentlich alles hinschreiben, weiß nicht so genau, was er haben will).

variablitätsnorm steht irgendwo auf den folien, hab sie leider nicht zur hand, wenn ichs find, schreib ich nochmal.

lg anita
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.06.2007 00:02
prüfung? antworten
Hi!

Danke dir vielmals!!
Wegen der Frage mit der Variabilitätsnorm-des hab i eh scho bemerkt-bin da a bissl auf da Leitung gstanden!

Bezüglich der Rasch-Modelle: da gehört Äquidistanzmodell auch noch dazu! (Steht direkt im Skriptum)

lg und viel glück bei dir prüfung!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.06.2007 10:23
prüfung? antworten
Hallo!

Wär super, wenn mir noch jemand sagen könnte, welche Formeln man für folgende Beispiele nehmen muss:

- Interne Kosistenz eines Tests war gegeben. Weiters waren die Größe der Stichprobe,der Mittelwert, die Standardabweichung und die Varianz gegeben. Welche Reliabilität ergibt sich in der Gesamtpopulation (es war die Varianz der Gesamtpopulation gegeben). -> welche formel??

- Analysesp: N=400, alpha=.83, s^2=1,475;
Population: s^2=2,56
Orginaltest hat 32 Items
a)geschätzte reliabilität in pop
b)verkürzung auf 16 items: rel.?

Und falls mir bei der Frage noch wer helfen könnt:

- Wie erkennt man (wenn ein Beispiel gegeben ist), ob spezifische Objektivität vorliegt?


Vielen Dank!!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

29.01.2008 09:48
prüfung? antworten
Hallo!

Analysesp: N=400, alpha=.83, s^2=1,475;
Population: s^2=2,56
Orginaltest hat 32 Items
a)geschätzte reliabilität in pop
Würde die Irrepräsentative Variabilität - Korrekturformel verwenden, wobei rtt = Alpha ist.

b)verkürzung auf 16 items: rel.?
Spearman-Brown-Beziehung zur Reliabilitätsabschätzung bei Testverlängerung - diese Formel verwendet man ja auch bei Testverkürzung.

- Wie erkennt man (wenn ein Beispiel gegeben ist), ob spezifische Objektivität vorliegt?
Beim Birnbaum-Modell ist spezifische Objektivität ja nicht gegeben, weil sich die beiden Kurven überschneiden. Das bedeutet, dass eine höher fähige Person bei einem Item eine niedrigere Lösungswahrscheinlichkeit hat als eine niedrig fähige Person.
Ich denke, man erkennt spezifische Objektivität daran, dass sich 2 Kurven nicht überschneiden.(bin mir aber nicht ganz sicher).

Kann mir vl. wer bei folgender Frage helfen:
Woran erkenne ich ob orthogonal oder nicht orthogonal rotiert werden muss?

lg
tigermaus Offline

Besucher

Beiträge: 688

30.01.2008 13:25
prüfung? antworten
Prüfungsfragen 30 Jänner (!. Termin)

1) Frage zu diskriminanter und konvergenter Validität (einige Werte waren gegeben) + Verlängerung des Tests um einige Items und wie diese verlängerung zu einer Validitätsverbesserung führen kann?

2) Unterschied der Reliabilitätsbestimmung wenn ich den test 1x vorgebe (z.b. Konsisenzanalyse) und wenn ich ihn 2x vorgebe (z.b. Retest)

3) Welche methoden gibt es um die Modellgeltung zu überprüfen.

4) welche Parameter werden beim Dichotomen bzw. beim 3 parametrigen Modell berücksichtigt.

5) Ein SPSS Syntax war z beschreiben, was da genau duchgeführt wird.

6) Eine Grafik war mit einzel Items gegeben und man sollte aus dieser Grafik mit Hilfe einer Gulliksen Selektion 7 Items heraussuchen.

7) Teil- Ganzheits scheinkorrelation. was ist hier das Problem?, wann besonders problematisch; Wie kann Problem gelöst werden

8) Grafik wie bei PTT (Schwierigkeit und Trennschärfe welche Item höher, und ob spezifische Objektivität gegebn ist, und Begründung für das ganze)

War eine recht humane Prüfung, war nett!

Lg
mat Offline

Besucher

Beiträge: 238

05.03.2008 12:32
prüfung? antworten
Prüfungsfragen, 2.Termin, 5.3.2008, Gedächtnisprotokoll:

1) Ein Fragebogen zur momentanen Befindlichkeit (aus 5 Items) wurde mittels VARIMAX Faktorenanalyse überprüft. Es war eine Faktorladungsmatrix gegeben (5 Items und deren Ladungen auf zwei Faktoren). Drei der Items haben hoch (teilweise negativ) auf dem 1.Faktor geladen, 2 Items hoch auf dem 2. Faktor. Man musste das Ergebnis der Faktorenanalyse interpretieren

2) a) Welche Norm stellt eine Flächentransformation der Rohwerte dar? b) Welche Norm würden Sie für einen Test erstellen, der nur eine sehr geringe Reliabilität aufweist?

3) Welche Möglichkeiten zur Reliabilitätsverbesserung eines Tests kennen Sie?

4) Welche Möglichkeiten kennen Sie, um die Anzahl der Faktoren bei einer Faktorenanalyse festzulegen?

5) es war eine Kategorienfunktion mit 3 Kategorien aus der PTT gegeben. a) Anhand der Skizze sollte man beschreiben/erkären was eine "Schwelle" ist. b) Man musste sagen, ob die Kategorien in diesem Modell geordnet waren (inkl. Begründung). c) Ab welcher Personenfähigkeit antwortet die Person mit höchster Wahrscheinlichkeit in Kategorie 2?

6) a) Was versteht man unter "lokaler stochastischer Unabhängigkeit" und worauf muss man bei der Itemkonstruktion achten, damit diese nicht verletzt ist? b) Welche Parameter sind im Birnbaum-Modell nötig, um die Lösungswahrscheinlichkeit schätzen zu können?

---------------------
Fragen aus dem Übungsteil (Macher):

7) Es war eine SPSS Syntax gegeben. Es waren 2 recode-Befehle (recode sb01, sb02, ... INTO ...) und am Ende stand "execute"). Man musste für diese 3 Befehle angeben, was SPSS dabei durchführt (einmal wurden neue Variablen erstellt, einmal wurden die Variablen umgepolt, execute führt das ganze aus...)

8) es waren zwei QQ-Plot (Diagramme) gegeben. Welches der beiden Plots weist eher eine Normalverteilung auf? (die Diagramme bestanden jeweils aus einer Diagonalen, und Punkten, die in der Nähe der Diagonalen angeordnet waren)
mali Offline

Besucher

Beiträge: 44

05.03.2008 17:33
prüfung? antworten
Was habt ihr bei 1, 7 und 8 geschrieben??
mat Offline

Besucher

Beiträge: 238

05.03.2008 18:17
prüfung? antworten

Quote:
Was habt ihr bei 1, 7 und 8 geschrieben??



1) dass zwei faktoren extrahiert wurden, also dass der fagebogen insgesamt zwei verschiedene komponenten der momentanen befindlichkeit misst. Faktor 1 ("Ärger/Wut") wird aus den Items 1-3 gebildet, da diese Items auf Faktor 1 hoch und auf Faktor 2 gering laden. Faktor 2 ("sichtbare Nervosität") besteht aus den Items 4 und 5. Die beiden Faktoren sind nicht korreliert (unabhängig).

7) erstes recode: es werden die Variablen sb01 bis sb08 in neue Variablen recodiert. Dabei werden die Variablen sb01a - sb08a neu erstellt und die Werte aus den alten Variablen unverändert übernommen.
zweites recode: es werden die angegebenen Variablen umgepolt. Dabei werden die neuen Werte der Variablen (z.B. sb01) in neue Variablen gespeichert (z.B. sb01a) die neu erstellt wurden.
Execute führt die obigen Befehle aus. Es werden die neuen Variablen im Datenfile erstellt und die zugehörigen Outputs geöffnet.

8) das LINKE QQ-Plot entspricht eher einer NV. Da die beobachteten Werte (Punkte des Diagramms) näher auf der Geraden liegen. Je geringer die Abweichung der Punkte von der Geraden, desto geringer ist die Abweichung von der NV.
borg Offline

Besucher

Beiträge: 115

06.03.2008 08:12
prüfung? antworten
so hab ichs auch, hab nur bei 1. noch dazugeschrieben, dass item 3 noch in der rohform dasteht und deshalb einen negativen wert hat, also nicht umgepolt wurde ;o)

mal schaun ob er das auch hören wollte *gg*

lg
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.04.2008 18:35
prüfung? antworten
kann bitte jemand das passwort für die Vu posten? danke
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen