Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 99 Antworten
und wurde 2.886 mal aufgerufen
 allerlei
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
StatistikHannes Offline

Besucher

Beiträge: 22

05.03.2008 13:07
Fragen antworten
Das logarithmierte Bruttobeispiel:
ln(BV)= ßo + ß1x1 + ß2x2 + En, also einfach die normale Regressionsgleichung mit dem logarithmierten BV am Anfang.
Das war alles was er zu diesem Bsp. wollte...

Wenn mit dieser Gleichung aber ein konkretes Bruttoeinkommen berechnet werden soll, also für x1, x2, ... Zahlen eingesetzt werden sollen, muss die Gleichung umgeformt werden.

Wenn LN(x) = y, dann lautet die Umkehrfunktion:
x = exp(y),

und deshalb heißt es dann: bv = exp(gleichung), also
bv = „e hoch gleichung“.

Man will ja konkret den Bruttoverdienst berechnen, weil mit dem logarithmierten Bruttoverdienst ja nichts anzufangen ist.

Siehe auch Beispiel „finalexercise“ mit den Arztbesuchen, das Herr Dr. Augustin in der Vorlesung besprochen hat.

Liebe Grüße, Hannes.
StatistikHannes Offline

Besucher

Beiträge: 22

05.03.2008 13:44
Fragen antworten
2.) Kovarianzanalyse: Man will untersuchen, welchen Einfluss verschiedene Lernmethoden auf den Lernerfolg haben... Man nimmt an, dass die Kovariate eine WW mit der UV aufweist.
a) Das statistische Kovarianz-Modell aufschreiben (Hypothese wörtlich ausformulieren)
b) Was wird dann geprüft?

Ich hätte dazu folgenden Vorschlag:

Kovarianzanalyse: AV: Y=Leistung, X=Motivation (Kovariate), UV= Unterrichtsmethode

Grundgleichung: yij=μi+γi*xij+εij

H0: γ1= γ2= γ3; H1: mindestens ein i,j sodass γi≠γj

Wörtlich ausformuliert:
H0: Der Einfluss der Motivation auf die Lernleistung ist bei allen drei Unterrichtsformen der gleiche.
H1: Der Einfluss der Motivation auf die Lernleistung variiert zwischen den drei Unterrichtsformen.

WW im angepassten Modell: wenn p>pcrit(0,05) ns. Modifikation der Grundgleichung in yij=μi+γxij+εij (Index i beim Gewichtungsfaktor kommt weg)

H0: γ=0; H1: γ≠0

H0: Die Motivation übt keinen Einfluss auf die Lernleistungen aus.
H1: ... übt einen Einfluss aus ...

Kovariate Motivation (gesättigtes Modell): p>pcrit(0,05) ns. Die Aufnahme der Kovariaten macht keinen Sinn, AV wird nicht beeinflusst

H0: μ1= μ2= μ3; H1: mindestens ein i,j sodass μi≠ μj

H0: Die Lernleistungen sind bei allen drei Unterrichtsformen gleich.
H1: Bei mindestens zwei Unterrichtsformen unterscheiden sich die Lernleistungen.

UV Unterrichtsmethode (gesättigtes Modell): p>pcrit(0,05) ns. Die Unterrichtsformen führen zu keinen unterschiedlichen Lernleistungen.

Schöne Grüße, Hannes.
tigermaus Offline

Besucher

Beiträge: 688

05.03.2008 14:17
Fragen antworten
Danke! jetzt hab ich es verstanden das nehm ich einfach um das ln praktisch aufzulösen *gg* wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.
Kann mir noch jemand weiter helfen und mir sagen wann genau ich die studentisierten Residuen zeichnen muss (1) und wann genau ich eine Alpha Fehler adjustierung durchführen muss. Welches SPSS ERgebniss muss ich dann haben.
StatistikHannes Offline

Besucher

Beiträge: 22

05.03.2008 14:40
Fragen antworten
Hallöchen, habe eine Frage zur linearen Regression.
Er hat in der VO gesagt, dass das R-Quadrat auskunft über die Modellanpassung gibt. Also der Wert soll aussagen wie das Modell die Daten fittet.
Bei dem foodconsumption Beispiel ist dieser Wert z.B. 0,306. Weiß jemand ab welchem Wert ein Modell gut angepasst ist oder bei welchem Wert ein Modell gar nicht angepasst ist?

Die Frage stellt sich so (glaube ich) nicht.

Herr Dr. Augustin hat dieses R-Quadrat als "Anpassungsgüte" bzw. "Bestimmtheitsmaß" bezeichnet. Aber man muss hier aufpassen, den in der Vorlesung hat Augustin gesagt: dieses R-Quadrat darf nicht dafür herangezogen werden, um unterschiedliche Regressionsmodelle miteinander zu vergleichen, welches besser und welches weniger gut an die Daten angepasst ist! R-Quadrat ist nur eine Varianzaufklärung.

Das adjustierte R-Quadrat gibt an, um wieviel die Varianzaufklärung durch alle Prädiktoren zu- oder abnimmt (also um wieviel Varianzaufklärung das Modell besser/schlechter wird), wenn man in das Regressionsmodell weitere Prädiktoren einbezieht bzw. Prädiktoren rausnimmt (also das Modell verändert, falls ich das richtig verstanden habe).

Gruß, Hannes.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.03.2008 14:48
Fragen antworten
Kann mir bitte jemand weiterhelfen bei folgenden Fragen:
Wann kann man eine Manova rechnen auch wenn die Voraussetzungen erfüllt sind?
Woran liegt es das eine NV bei einer Manova verletzt ist?
Wie kann man eine homogene Varianz überprüfen?
Danke!!!
LG, M.
MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

05.03.2008 15:14
Fragen antworten

"Wann kann man eine Manova rechnen auch wenn die Voraussetzungen erfüllt sind? "

wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt sind meinst du?
sind zu vernachlässigen, wenn die Stichprobe sehr groß ist ..mehr hab ich da auch net..

"Woran liegt es das eine NV bei einer Manova verletzt ist? "

guck dir mal das zur Schiefe an..

"Wie kann man eine homogene Varianz überprüfen? "

Plot: standardisierte vs. vorhergesagt Residuen.. steht genau im Skript
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.03.2008 15:53
Fragen antworten
Vielen Dank! Kenn mich schon wieder aus, war hoffentlich das letzte Blackout vor der Prüfung!
GLG, M.
MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

05.03.2008 17:26
Fragen antworten
kann mir jemand folgendes beantworten:

Hauptkomponentenanalyse:
Man soll den Datenpunkt (xi,yi) durch zi beschreiben.. wie errechnet man zi etc?

zweifaktorielle van:
was bedeutet das mü? Man hat ja schon alpha und beta etc..für was noch das mü?

bei den hypothesen:
hab ich mir bei den anovas
y1=y2=y3, mü1=mü2=mü3 etc notiert
bei der manova aber..
yi=0, yij=0 oder alphai=0 .. sollte das nicht auch lauten y1=y2=..... oder das stimmt das so???

Danke & Lg
MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

05.03.2008 23:03
Fragen antworten
kann mir jemand bitteeee sagen wo ich die exp. aufn rechner finde??

wär super!! danke & lg
chris

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.03.2008 23:46
Fragen antworten
Das ist das e hoch x.
Du findest das normalerweise beim Taschenrechner ober dem ln. Also drücke 2nd und ln, also z.b.: für 2 kommt die Zahl 7,389 raus.
LG, Mareike
pandora Offline

Besucher

Beiträge: 177

06.03.2008 07:55
Fragen antworten
das mü ist bei den berechnungen dabei, wenn es sich um einen mittelwertsvergleich handelt (von mehreren gruppen - ob sich diese unterscheiden, das ist ja zb bei der regression nicht die fragestellung!).

beim rest kann ich leider net helfen...
mali Offline

Besucher

Beiträge: 44

07.04.2008 11:12
Fragen antworten
Kann mir hier bitte jemand behilflich sein?
Es sind noch einige Fragen offen, ich denke, ihr würdet nicht nur mir, sondern auch den anderen noch etwas weiterhelfen.

Hier also die Fragen:

- Regressionsanalyse für Verdienst einer Frau erstellen,
Betakoeff. waren gegeben.Ausrechnen!(ein Beispiel wär gut)
- Kovarianzanalyse: Nullhyp. und Alternativhyp und Regressionsansatz formulieren für Bsp. 1) besteht WW und 2) sinnvoll einzubeziehen?
- Wie überprüft man empirisch die Normalverteilung der Fehlervarianz bei der Regression und wann wird verworfen?
- Pillai-Spur nachschauen und interpretieren was das heißt?
- Multiples lineares Regressionsmodell: Formel erstellen und Hypothesen erstellen, wenn man wissen will, on eine Prädiktorvariable einen Einfluss hat.
- Faktorenanalyse: 5 Ladungen waren gegeben, Faktoren angeben...(sidn hier nur Faktoren mit Eigenwert grösser 1 gemeint??)
- Manova: Bsp. Schichtzugehörigkeit und Aufsatzvergleich: Spss- Ausdruck gegeben- worauf schaut man am Ausdruck und warum und interpretieren.
Welches Ergebnis nimmt man zur Interpretation und warum?
- Bsp. angeben wo AV mit ln angegeben war und man mußte den regressionsansatz dafür angeben? (was ist das überhaupt für eine Frage?:-) )
- Multiple Regression: bsp. mit 4 UV´n war gegeben: Intelligenz, Abschluss (ja=1, nein=0), irgendwas noch und geschlecht (0=frau,1=mann). AV=Bruttoverdienst(BV).Regressionsgleichung aufstellen für ln(bv).
Ausrechnen: Frau mit IQ von 100 mit Abschluss...welchen BV hat sie??

So, ich denk das waren mal die wichtigsten.
LG M.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

29.04.2008 13:37
Fragen antworten
kommt die clusteranalyse auch dran? kann sie im skript nicht finden..
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.05.2008 13:52
Fragen antworten
ja kommt auch, aber es gibt dazu keine folien - es kommt das, was er in der VO gesagt hat. lg!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.05.2008 14:49
Fragen antworten
Wie kann man bitte die Voraussetzungen der Manova empirisch überprüfen?
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen