Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 99 Antworten
und wurde 2.954 mal aufgerufen
 allerlei
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

29.02.2008 18:34
Fragen antworten
Hallo,

weiß jemand noch welchen Datensatz Dr. Augustin für das Beispiel mit dem Messwiederholungsdesign verwendet hat und wie man diese Multivariate Auswertung davon interpretiert?

Danke und liebe Grüße C.!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 10:32
Fragen antworten
Hallo!

Der Datensatz war repeatedmeasures.sav (5 Vpn, 4 Messzeitpunkte, RT-Messung nach Verabreichung von Drogen). Das File gibt es aber leider nicht zum Downloaden.

Bei der Durchführung tauchen auch Multivariate Statistiken auf, diese sollen interpretiert werden (dann ist die Vorraussetzung der Sphärizität zu vernachlässigen):
Also interpretierst du die Pillai Spur (so würde ich das machen, ich hoffe, es stimmt so).

lg Lisa

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 10:48
Fragen antworten
Zur Kovarianzanalyse:

1a) H0: γ1= γ2= γ3; H1: mindestens ein i,j sodass γi≠γj
Wenn p>pcrit(0,01) n.s. Modifikation der Grundgleichung in yij=μi+γxij+εij (Gewichtungsfaktor kommt weg)
c) H0: μ1= μ2= μ3; H1: mindestens ein i,j sodass μi≠ μj
d) H0: γ=0; H1: γ≠0; p>pcrit(0,05) n.s. Die Aufnahme der Kovariaten macht keinen Sinn, AV wird nicht beeinflusst
b) weiß ich leider nicht

2) Weiß ich leider auch nicht (würd ich auch brauchen)

Weiß wirklich niemand wie man das mit der Clusteranalyse macht?

lg Lisa
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 10:55
Fragen antworten
Kovarianzanalyse:

2a) Ich glaub, hier ist einfach das Modell gemeint Yij=μi+γixij+εij
H0: γ1= γ2= γ3; H1: mindestens ein i,j sodass γi≠γj (Wörtlich ausformuliert: H0: Die Regressionskoeffizienten sind homogen in den unterschiedlichen Gruppen)
b) Dann will man untersuchen, welchen Einfluss verschiedene Lernmethoden auf den Lernerfolg haben
H0: μ1= μ2= μ3; H1: mindestens ein i,j sodass μi≠ μj

lg Dani
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 11:47
Fragen antworten
Zur Clusteranalyse:
a) Da du ja nur selbst irgendwelche Werte genommen hast, änderst du einfach einen Wert, dann ist dein erstes Cluster mit den beiden VP, die die geringste Distanz haben.
b) Bin noch nicht so weit, wenn ich das weiß, meld ich mich!
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 18:48
Fragen antworten
hallo!
kann mir bitte jemand sagen, wie die formel mit bzw. ohne index lautet und was diese aussagen!?

danke im voraus!:-)
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 19:52
Fragen antworten
Yij=ìi+ãixij+åij mit Index
Yij=ìi+ãxij+åij ohne Index

Man will Unterschiede zwischen den Gruppen herausfinden. ãi ist der Gewichtungsfaktor, der zum Tragen kommt, wenn die Kovariate unterschiedlichen Einfluss in den unterschiedlichen Gruppen hat.

lg Dani
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.03.2008 19:54
Fragen antworten
Yij=müi+gammaixij+epsilonij
Yij=müi+gammaxij+epsiolonij
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.03.2008 09:32
Fragen antworten
danke, danke, danke!!!!
StatistikHannes Offline

Besucher

Beiträge: 22

03.03.2008 18:28
Fragen antworten
Der Datensatz war repeatedmeasures.sav (5 Vpn, 4 Messzeitpunkte, RT-Messung nach Verabreichung von Drogen). Das File gibt es aber leider nicht zum Downloaden.

Ich habe eine solche Datendatei und die dazugehörige Output-Datei und kann Euch das per E-Mail schicken, wenn es Euch interessiert (private Nachricht mit E Mail-Adresse schicken).
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.03.2008 18:43
Fragen antworten
Hallo!
ich hätte noch eine kleine Frage zu diesen Beispielen die hier eh schon erklärt wurden und zwar zu der mit dem ln Bruttoverdient. das ln (BV) = exp (Gleichung) warum rechne ich hier den exp und nicht auch mitn ln? bzw wann nehme ich ln und wann exp? ganz verstanden hab ich das nie. vielleicht kann mir ja hier wer behilflich sein. bin gerne auch für Frage offen
MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

04.03.2008 19:41
Fragen antworten
Hab die Beispiele nicht angeguckt ..meinst du warum nicht die Transformation 1 ln(Av) = ln ... ..... sondern die Transformation 2 ln(AV) = .... oder meinst du warum bei Transformation 2. nicht ln(Av) =... sondern Av = exp...?? *lach*
MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

04.03.2008 20:22
Fragen antworten
was bedeutet eigentlich das mü bei der zweifaktoriellen VAN?

Und noch nee Frage..
Das "Problem" der Hauptkomponentenanalyse.. man soll den Datenpunkt (xi,yi) durch eine Variable zi beschreiben... wie errechnet man zi? da komm ich ganz und gar net drauf...

danke & lg
tigermaus Offline

Besucher

Beiträge: 688

05.03.2008 09:19
Fragen antworten
Naa ich mein warum beim ln= exp gerechnet wird. also ich will den ln vom Bruttoverdienst rechne dan aber exp Beta 0 ..... warum nehm ich hier nicht auch ln sondern exp. Das versteh ich nciht ganz
MexicanChrisi Offline

Besucher

Beiträge: 329

05.03.2008 12:59
Fragen antworten
Ich denk mir einfach: Du willst ja den Bruttoverdienst ausrechnen und nicht das ln vom Bruttoverdienst.. also formst du um und rechnest die exp der Gleichung.. wär logisch oder? Gleich wie du umformen würdest, wenn du n hoch 2 bei der AV hast etc.. ?
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen