Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 302 mal aufgerufen
 UNIGRAZonline
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.08.2007 14:42
prüfung unter falscher studienkennzahl abgelegt!!! antworten
hallo,

ich hab zwar schon prof. hockemeyer ein mail geschrieben, aber ich weiß ja nicht, ob er nicht vielleicht gerade urlaub hat oder so.. vielleicht weiß ja auch wer von euch bescheid!

ich habe ein seminar im SS besucht und nun ist die note ins UGO eingetragen worden. Leider nicht bei den psychologienoten sondern bei meinem zweitstudium. entweder ich hab bei der anmeldung die falsche studienkennzahl angegeben (was ich nicht glaube, denn eigentlich kann man ja die seminare im 2. abschnitt nur mit b298 belegen, oder?!) oder es ist ein fehler im system passíert. hatte jemand das gleiche problem? was muss ich jetzt tun? ich brauche die 2 stunden dringend für fmIII, die werden ja momentan nicht dazugezählt!!!

ich würde mich über antworten freuen,
lg connie
ch Offline

Besucher

Beiträge: 222

06.08.2007 20:18
prüfung unter falscher studienkennzahl abgelegt!!! antworten
Manchmal muß ich halt selber rückfragen - und dann ist ein Tag nicht ausreichend.

Grundsätzlich kenne ich das Problem eigentlich auch eher bei Prüfungen - und da sind es meistens Studierende, die bei der Anmeldung nicht darauf achten, daß irgendeiner der belegten Studiengänge voreingestellt ist - und da ist nicht unbedingt der erwünschte.

Bzgl.der Ergebnisliste werden SE von UGonline (weitestgehend) genauso behandelt wie VOen: der/die Lehrende legt einen Prüfungstermin an und trägt die Noten ein wie sonst auch. Lediglich die Anmeldung der "PrüfungsteilnerhmerInnen" erfolgt nicht wie sonst durch die Studierenden selber, sondern durch die Lehrenden. Normalerweise sollte man da einfach die LV-TeilnehmerInnen als PrüfungsteilnehmerInnen kopieren. Ich vermute, daß hier der Lehrende statt dessen die Studierenden händisch in die Prüfungsliste eingetragen hat - und dann können natürlich genau dieselben Fehler wie bei der studentischen Selbstanmeldung passieren.

Nun aber zur Problemlösung: Grundsätzlich können solche Fehler nur seitens der Studien- und Prüfungsabteilung korrigiert werden, alternativ könnte man natürlich auch einen Anerkennungsantrag bei dem/r CoKo-Vorsitzenden stellen.
Am Institut für Psychologie sind wir (quasi aus historischen Gründen) in der "glücklichen" (die betroffene Kollegin sieht das vielleicht ein klein wenig anders) Lage, es selber vornehmen zu können. Konkret wird es von Frau Essinger gemacht (zumindest solange, wie sie noch die entsprechende Berechtigung hat).

Im konkreten Fall hat Frau Essinger die Korrektur ob meiner Anfrage, ob sie das noch macht (machen kann), bereits am Freitag durchgeführt, wie sie mir heute mitgeteilt hat.

Mit besten Grüßen,
Cord Hockemeyer
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

07.08.2007 18:17
prüfung unter falscher studienkennzahl abgelegt!!! antworten
Lieber Prof. Hockemeyer,

ich möchte mich herzlich bei Ihnen für Ihre Antwort und die Lösung des Problems bedanken. Ich - und ich weiß, auch viele andere - wüssten ohne Ihre Hilfe oft nicht weiter. Ich habs bereits nachgeprüft, die Änderung ist bereits erfolgt.

Liebe Grüße
Connie

PS Ich hab auch in dieses Forum geschrieben, zusätzlich zu der email, da ich eben nicht wusste, ob Sie momentan überhaupt Zeit haben und sonst auf Infos von Studis gehofft habe. Nicht um Sie zu doppelt nerven... :-)
ch Offline

Besucher

Beiträge: 222

10.08.2007 00:32
prüfung unter falscher studienkennzahl abgelegt!!! antworten
Keine Angst, nerven geht viel intensiver - z.B. Samstag mittag eine Email schicken und eine Stunde später dieselbe Frage an den Studiendekan, weil man vom Institut ja keine Antwort bekommt ...
[Alles schon mal da gewesen]

Aber wenn ich genervt werde, zeige ich das meistens durch Bissigkeit meiner Antworten - ich weiß mich schon gelegentlich zu wehren

LG, Cord Hockemeyer
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen